Update für AVL DiTEST Diagnosegeräte

Veröffentlicht am 17.03.2021

Ab sofort stellt AVL DiTEST ein neues Update für das Mehrmarken-Diagnosesystem XDS 1000 zur Verfügung. Um den gesamten Leistungsumfang des Diagnosesystems auszunutzen, erhalten Anwender mit der neuen Softwareversion 2021-01 erneut zahlreiche Aktualisierungen unterschiedlicher Funktionen, Fahrzeugmodelle und -varianten.

Ein Schwerpunkt des Frühjahrsupdates betrifft Fahrzeuge von Ford und des Volkswagen-Konzerns – insbesondere Modelle der Marken Audi und VW ab dem Baujahr 2017. Neben Updates von diversen Elektroniksystemen enthält die Softwareversion auch unterschiedliche Funktionen für alle Systeme. Zudem liefert das neue Softwareupdate umfassende Messwerte zu diversen Systemen, die für eine schnelle Diagnose und Fehlerbeseitigung unerlässlich sind.

Die Vorteile der neuesten Softwareversion auf einen Blick:

  • Funktionserweiterung für 8 Topseller aus der VAG-Modellpalette: die Audi-Modelle A3, Q2 und TT sowie VW Arteon, Passat, Polo, 6, T-Roc und den Transporter VW T6.
  • Update der Elektroniksysteme für Airbags, Bremsen, Getriebe, Klima und Motoren.
  • Umfassende Erweiterungen bei Ford insbesondere im Bereich der modernen Motoren.
  • Zusätzliche Messerwerte mit Fokus auf eine schnelle Diagnose und Fehlerbeseitigung.

„Die regelmäßigen Updates des AVL DiTEST XDS 1000 unterstützen Werkstätten auch in dieser schwierigen Zeit und erleichtern Anwendern den Arbeitsalltag mit der Integration neuer Funktionen sowie der konsequenten Erweiterung der Modellpalette“, so Andreas Wittig, Produktmanager bei AVL DiTEST. „Durch die digitale Bereitstellung des Updates bieten wir Kunden wertvolle Zeitersparnis und Flexibilität und schonen gleichzeitig kostbare Ressourcen“, ergänzt Martin Hoffmann, Entwicklungsingenieur bei AVL DiTEST.

Quelle: AVL DiTEST

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top