Alternative zum Öl-Anschraubfilter

Das Blue.on Filtersystem von Hengst ist eine Alternative zum klassischen Öl-Anschraubfilter. Das System besteht aus einem Deckel und einem Sockel, die als Komponenten für die Lebensdauer mit integriertem Filterbypass und Rücklaufventil ausgelegt sind. Diese Komponenten in Erstausrüsterqualität bleiben ein Leben lang im Fahrzeug und sorgen so für eine einwandfreie Funktion. Hinzu kommt das Filterelement, das als einziges Bauteil beim Filterwechsel noch ausgetauscht wird. Dies löst viele der Probleme, die mit dem herkömmlichen Konzept des anschraubbaren Ölfilters verbunden sind. Gleichzeitig spart Blue.on bis zu 90% der Abfallmenge, die mit dem klassischen Anschraub-Ölfilter anfällt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Baukasten wird stetig vergrößert

Hengst wird sein Blue.on-Angebot immerfort erweitern. So werden etwa zukünftig neben dem Opel Astra alternative Pakete auf die neue Motorengeneration umgestellt. Mit den Blue.One wird Hengst SE der starken Nachfrage nach flexiblen Stückzahlen und kurzen Entwicklungszeiten gerecht.  Der Baukasten umfasst Pakete mit dem Durchmessern 67 und 77 Millimetern, die jeweils in den Baulängen 67, 77 und 87 Millimetern lieferbar sind. Hiermit deckt Hengst circa 90 Prozent allergängigen Spin-on Anwendungen ab. Außerdem sind kundenindividuelle Anpassungen bezogen auf der Filterauswahl (Mediumauswahl und -verarbeitung) und der Ventilauslegung (Öffnungs- und Schließdruck, Durchflussmengen usw.) denkbar.

Grenzen der Öl-Anschraubfilter

Anschraubfilter sind ein geschlossenes System, bei dem die Funktion der einzelnen Komponenten nicht überprüft werden kann. Dies kann langfristig zu Motorproblemen führen, insbesondere bei Verwendung billiger Ersatzprodukte. Beispielsweise besteht die Gefahr, dass aufgrund der geringeren Filterleistung als beim Originalprodukt größere Partikel im Ölkreislauf verbleiben und empfindliche Bauteile wie den Turbolader dauerhaft beschädigen. Ein Rückschlagventil mit zu geringem Öffnungsdruck kann auch dazu führen, dass verschmutztes Öl über den Bypass ungefiltert im Ölkreislauf verbleibt. Darüber hinaus birgt ein unzureichendes Partikelaufnahmevermögen des Filtermediums auch ein hohes Risiko, da ein durch Partikel verstopfter und verstopfter Filter ständig im Bypassbetrieb läuft.

Die Funktionssicherheit des Filterbypass- und Rücklaufventils im Blue.on wird hingegen durch den Einsatz hochwertiger OE-Komponenten gewährleistet. Darüber hinaus können sie aufgrund ihrer Sichtbarkeit und Zugänglichkeit beim Filterwechsel auf ordnungsgemäße Funktion überprüft werden. Ein patentierter Filtereinsatz verhindert zudem den Einbau des falschen Filterelements. Der Blue.on ist die wirtschaftlichste Lösung, um über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs einen hohen Motorschutz zu gewährleisten.

Konsequenter Klimaschutz bei Hengst SE

Weltweit sind derzeit rund 800 Millionen Fahrzeuge mit Öl-Anschraubfilter im Einsatz. Bei herkömmlichen geschlossenen Systemen muss immer die gesamte Einheit ausgetauscht und entsorgt werden. Dies verursacht enorme Umweltauswirkungen oder Abfallmengen. Mit Blue.on verfolgt Hengst SE den konsequenten Ansatz, Abfall zu vermeiden. Das System, bei dem im Wartungsfall nur das vollständig Filterelement ausgetauscht werden muss, kann mit den am Motor verbleibenden Lebensdauerkomponenten bis zu 90% der Abfallmasse des klassischen Ölschraubfilters einsparen. Bereits 1993 legte Hengst mit der Entwicklung von Multifunktionsmodulen mit dem Filtereinsatz „Energetic“ den Grundstein zur Vermeidung von Abfall. Hengst bietet das System nun in der sechsten Generation an.

Hervorragende Innovation

Hengst Filtration hat bereits den wichtigen deutsche Innovationspreise für die Blue.on erhalten: Unter anderem den „Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen“, den das Land Nordrhein-Westfalen für herausragende Forschung mit besonderer gesellschaftlicher Bedeutung auszeichnet und Anwendungsrelevanz.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top