Knorr-Bremse AG kauft Sheppard

Knorr-Bremse AG kauft R.H. Sheppard als nächsten Schritt zum globalen Hersteller von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge. Knorr-Bremse AG, Spezialist für Brems- und zusätzliche Systeme für Nutzfahrzeuge, baut seine Marktabdeckung innerhalb Lenksystemen weiter aus und hat heute einen Vertrag über den Erwerb von R.H. Sheppard Co. Inc. unterzeichnet.

R.H. Sheppard Co. Inc. ist ein Fertiger von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge in den USA. Mit der Akquisition von R.H. Sheppard Co. Inc. verbreitert Knorr-Bremse AG seine stratigische Position von Lenksystemen. Im Jahr 2019 wurde der Lenkungsbereich für Nutzfahrzeuge von Hitachi Automotive Systems in Japan im Frühling 2019 akquiriert.

Knorr-Bremse erwirbt R.H. Sheppard Co. Inc. von der WABCO Holdings, die Sheppard binnen der angestrebten Übernahme von WABCO Holdings mit Hilfe ZF Friedrichshafen AG veräußert. Der Kaufpreis wurden USD 149,5 Mio. ausgemacht. Der Abschluss des Erwerbs von R.H. Sheppard Co. Inc. via Knorr-Bremse AG steht unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen und behördlicher Genehmigungen und ist bedingt via den Abschluss der Übernahme von WABCO Holdings via ZF Friedrichshafen AG. Das Closing wird im voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 erwartet.

„Für Knorr-Bremse AG ist die Übernahme von R.H. Sheppard Co. Inc. ein Schritt in der Strategie, weltweiter Hersteller von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge, LKW und Busse zu werden. Durch unser integriertes System von Lenkung und Bremse können wir gemeinsam mit unseren Kunden, global erweiterte Funktionen der Fahrerassistenzsysteme und des automatisierten Fahrens umsetzen und Kostenpotenziale durch die Systemintegration heben“, erklärt Dr. Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG

Expertise von Sheppard bringt optimale Basis für automatisiertes Fahren

Die Überprüfung über die Quer- und Längskräfte eines Nutzfahrzeuges ist eine nötige Voraussetzung für Systemlösungen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens. Die Kombination der Expertise von Sheppard im Bereich der Kugelumlauflenkungen und dem globalen System-Know-how von Knorr-Bremse bilden eine gute Grundlage für die Einführung von Überlagerungslenksystemen sowie die Leistungsmerkmale der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens im Besonderen im amerikanischen Märkten.

Der Kauf wird durch Bendix Commercial Vehicle Systems, eine Tochtergesellschaft der Knorr-Bremse AG. Im Jahre 2018 erzielte R.H. Sheppard Co. Inc. einen Umsatz von ca. USD 146 Mio. und beschäftigte kreisförmig 800 Beschäftigter.

„R.H. Sheppard Co. Inc. ist eine super Ergänzung unseres Portfolios. Bendix Commercial Vehicle Systems als führender Lieferant für Nutzfahrzeuge in Amerika wird mit diesem Zuwachs noch besser in der Lage sein, die Anforderungen der nordamerikanischen Kunden in den unterschiedlichen Marktsegmenten zu erfüllen. So werden maßgeschneiderte Systemlösungen für nordamerikanische Lkw und Busse möglich“, sagt Michael J. Hawthorne,  CEO von Bendix.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top