YOKOHAMA: Baumspende bei Reifenaktion

YOKOHAMA bindet Kunden in Klimaschutz ein

Cash-Back-Aktionen in den saisonalen Spitzenzeiten im Herbst und Frühling haben sich bei YOKOHAMA als effektives Instrument zur Absatzförderung erwiesen. Nun möchte der Reifenhersteller dieses Tool auch nutzen, um im Klimaschutz Flagge zu zeigen. Die Idee: Kunden sollen bei jedem Kauf eines wintergeeigneten bzw. All-Season-Reifens nicht nur eine attraktive Rückvergütung erhalten, sondern gleichzeitig auch das Pflanzen von Bäumen in Deutschland unterstützen.

Immer mehr Menschen zeigen Interesse, etwas für die Umwelt zu tun – gerade wenn die Hürden niedrig sind. YOKOHAMA hat sich deshalb entschlossen, seine Cash-Back-Aktion erstmals mit einem Baumpflanzprojekt zu kombinieren. Die Maßnahme läuft seit 1. September und geht noch bis zum 30. November. Und so funktioniert es: Mitmachen können Kunden, die im Aktionszeitraum einen Satz BluEarth-4S AW21, BluEarth*WINTER (V905), WY01 oder GEOLANDAR A/T G015 bei einem teilnehmenden stationären Händler kaufen. Für Pneus bis 16 Zoll gibt es anschließend 15 € und ab 17 Zoll sogar 25 € zurück. Bei beiden Varianten leistet der Reifenhersteller im Rahmen der Aktion on top 5 € als Klimaschutz-Beitrag an die renommierte und 2014 vom TÜV Rheinland zertifizierte Organisation PLANT-MY-TREE. Sie hat in Deutschland bereits annähernd 140.000 Bäume für verschiedene Unternehmen gepflanzt. Für jeden Beitrag werden entsprechend der Anzahl der Bäume Baum-Nummern vergeben. Zusammen mit dem Pflanzort und den Koordinaten der Fläche sind diese Baum-Nummern somit eindeutig zugeordnet. Vor der Pflanzung erfolgt eine Absprache mit den regionalen Forstbehörden.

YOKOHAMA setzt mit der Aktion indirekt auch sein legendäres Projekt ForeverForest fort. In einem mehrjährigen Prozess wurden dabei bis zum 100. Firmengeburtstag im Jahr 2017 gut eine halbe Million Bäume weltweit gepflanzt. Jeder von ihnen wird im Laufe seines Lebens durchschnittlich rund 1.000 kg CO2 neutralisieren.

Quelle: YOKOHAMA

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top