WERBAS – Modul Kasse

Das Modul Kasse ergänzt WERBAS mit wichtigen Funktionen des Rechnungs­wesens

Es können alle Kassenein- und ausgänge eines Betriebes vorgenommen werden. Offene Posten werden mit der Kassenbuchung ausgebucht.

Mehrere Kassen für unterschiedliche Bereiche wie z.B. Werkstatt, Theke, Fahr­zeughandel können angelegt, separat geführt und abge­rechnet werden. Die Ein- und Auszahlungen werden sowohl gegen Sachkonten als auch gegen Personen­konten (Debitoren, Kreditoren) gebucht und offene Posten durch eine Kassenbuchung ausgeglichen. Zahlungsein- und ausgänge werden registriert und in einem Kassenbuch verwaltet.

Jede Kasse hat ein eigenes Kassenbuch und kann separat abgeschlossen werden.

Alle Bewegungen in der Kasse, wie Bezahlung einer Kundenrechnung in Bar oder mit Karte, die Bezahlung einer Nachnahme oder die Eingabe eines Tankbeleges für den Werkstattwagen werden in die Kasse und im Kassenbuch gebucht.

Die Sachkonten der Kasse sind frei definierbar.

Als Zahlungsarten stehen bar, Scheck und EC zur Verfügung.

Ist eine Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung vorhanden, werden Kassenbuchung elektro­nisch zur Finanzbuchhaltung übertragen.

Ein angeschlossener Bondrucker kann bei Kassenbewegungen einen Quittungsbeleg drucken.
Durch den Anschluss eines Display wird der Kunde über den Zahlungsbetrag, den gegebenen Betrag und das Rückgeld informiert.

Ein Kassenabschluss kann nach einem selbst bestimmten Zeitraum (Tag, Woche, Monat oder einem anderen) erzeugt werden.

Quelle: www.werbas-ag.com

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top