Neue Audiosysteme von Continental Industrie

continental-radio-audiosystem

bauma 2019: Neue Audiosysteme von Continental sind flexibel durch CAN und zukunftsfähig mit DAB+

  • Radios können über externes Touchscreen-Display oder Lenkradtasten bedient werden
  • Hersteller bekommen mehr Möglichkeiten, Radiofunktionalität in die Kabine zu integrieren
  • Zukunftsfähig: Geräte mit digital-terrestrischem (DAB+) statt analogem Empfang sind auf neuen EU-Standard vorbereitet

Das Technologieunternehmen Continental baut sein Portfolio an Audiosystemen für Off-Highway-Fahrzeuge weiter aus und bringt Radios mit CAN-Bus-Anschluss auf den Markt. Die Geräte können einfach über ein externes, bereits im Fahrzeug vorhandenes Display oder über Lenkradtasten bedient werden. Gerade in engen Kabinen von Bau- und Landmaschinen ist dies ein Vorteil, da das Radio auch an weniger gut erreichbaren Stellen eingebaut werden kann.

„Hersteller erhalten mit unseren CAN-Bus-Radios mehr Freiheit und sind flexibler was die Integration der Radiofunktionalität betrifft. Fahrer profitieren davon, dass sie alle Informationen übersichtlich angezeigt bekommen“, erklärt Alain Vaillant, zuständiger Produktmanager für Spezialfahrzeuge im Geschäftsfeld Independent Aftermarket.

Zugleich bietet das Unternehmen vielfältige Lösungen für den digitalen Radioempfang – auch zum Nachrüsten. Damit sind Hersteller und Fuhrparkbesitzer perfekt auf den neuen europäischen Standard des digital-terrestrischen Radios vorbereitet. Sein neues Radio-Portfolio zeigt Continental auf der bauma 2019 in München (Halle C5.403).

CAN: Das Radio verschwindet aus dem Dashboard

Mit seinem neuen CAN-Radioportfolio bietet Continental Fahrzeugherstellern neue Möglichkeiten bei der Gestaltung und Ausstattung von Kabinen in Off-Highway-Fahrzeugen. Auch bei schmalen Instrumententafeln und entsprechend geringem Platzangebot können sie zukünftig die Radiofunktionalität flexibel integrieren. Dafür wird einfach ein bereits im Fahrzeug vorhandenes externes und multifunktionales Touchscreen-Display genutzt, um darauf alle auf dem Display des Radios angezeigten Informationen dazustellen. Der Fahrer kann über den Touchscreen alle Funktionen des Radios steuern. So kann sich das Radio selbst auch hinter dem Fahrer oder an der Seite befinden und sogar komplett verborgen werden – es benötigt keinen Platz im Dashboard. Weiterer Vorteil: Der Fahrer erhält alle Informationen an einem Ort – auf seinem multifunktionalen Display.

Per Bluetooth können Fahrer ihr Smartphone mit dem CAN-Radio verbinden und so über das Display beispielsweise wählen oder den Namen eines Anrufers sehen. Auch das Streamen von Audio-Dateien vom Smartphone ist möglich. Der Ton wird über die Fahrzeuglautsprecher ausgegeben.

„Die Konnektivität erhöht den Komfort und die Sicherheit für den Fahrer“, betont Alain Vaillant.

Bis zu zwei Smartphones können gleichzeitig verbunden werden, so dass Fahrer auf ihr berufliches und privates Gerät zugreifen oder zwei Fahrer einer Maschine jeweils ihr eigenes Smartphone koppeln können.

Das Portfolio an CAN-Radios umfasst aber auch Varianten mit großen und griffigen Knöpfen und Tasten. Hersteller, die keine Touchscreen-Displays nutzen, können so trotzdem auf die flexible CAN-Technologie beim Radio setzen.

„Wir bieten Fahrzeugherstellern alle Möglichkeiten, die Radios individuell auf ihre Bedürfnisse anzupassen, bis hin zur kompletten Systemintegration“, sagt Vaillant.

Sämtliche Produkte aus dem neuen CAN-Radio-Portfolio können ab sofort bestellt werden.

DAB+: Empfang ohne Einschränkung

Eine zukunftsfähige Nachrüstung mit Digitalradios ermöglicht Continental mit seinem zertifizierten Radiosortiment: Sowohl bei den Standardradios als auch den neuen CAN-Varianten bietet das Unternehmen Geräte mit digital-terrestrischem Empfang an, also DAB und DAB+. Digitalradio etabliert sich europaweit zum neuen Standard und wird über kurz oder lang den analogen FM-Empfang ablösen. Darüber hinaus hat das Europäische Parlament Ende 2018 die Digitalradiopflicht für alle Neuwagen beschlossen. Bis Ende 2020 müssen alle EU-Mitgliedsstaaten die Regelung in ihre nationale Gesetzgebung übernehmen.

„Hier ist gerade einiges in Bewegung. Mit einem DAB+-fähigen Radio sind Hersteller und Flottenbetreiber auf der sicheren Seite, dass auch ihre Off-Highway-Fahrzeuge weltweit ohne Einschränkungen beim Radioempfang eingesetzt werden können“, erklärt Vaillant.

Neben dem umfassenden Radioportfolio bietet Continental seinen Kunden auch Antennen und Lautsprecher – und somit komplette Audiosysteme aus einer Hand. Mit ihrer robusten, zuverlässigen Bauweise sind die Produkte den Anforderungen im harten Offroad-Einsatz in jeder Hinsicht gewachsen.

Quelle: Continental