Sonderzahlungen bei ElringKlinger Industrie

elringklinger ag hauptsitz

Sonderzahlung für ElringKlinger-Mitarbeiter

Die ElringKlinger AG beteiligt ihre Belegschaft – wie in den vergangenen Jahren auch – am Gewinn. So erhalten anspruchsberechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine freiwillige Sonderzahlung in Höhe von 1.450 Euro. Darauf haben sich Vorstand und Konzernbetriebsrat des Unternehmens verständigt.

Alle Beschäftigten der ElringKlinger AG, der ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH und der ElringKlinger Motortechnik GmbH erhalten die Sonderzahlung mit ihrem Entgelt für April. Allein am Hauptsitz in Dettingen/Erms betrifft dies annähernd 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch Auszubildende werden am Erfolg des Unternehmens beteiligt.

„Trotz einer geringeren EBIT-Marge, halten wir die Erfolgsbeteiligung auf konstantem Niveau. Wir möchten uns hiermit für die geleistete Arbeit und den teils außergewöhnlichen Einsatz bedanken“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf.

Im Geschäftsjahr 2017 verzeichnete der Automobilzulieferer einen Umsatzzuwachs von 6,8 Prozent auf rund 1,66 Milliarden Euro.

Prämienzahlung trotz enormer Herausforderungen

Die Automobilindustrie steht vor einem nie dagewesenen Wandel. Die Marktanteile von Fahrzeugen mit konventionellem Verbrennungsmotor sinken, E-Autos hingegen werden schon bald den endgültigen Durchbruch schaffen.

„Natürlich ist dieser Wandel mit enormen Investitionssummen für uns sowie die gesamte Automobil- und Zulieferindustrie verbunden. Auch wenn wir uns die Sonderzahlung jedes Jahr aufs Neue erarbeiten müssen, rütteln wir nicht an der Erfolgsbeteiligung, wie andere Unternehmen, die teilweise deutlich größer sind als ElringKlinger“, erklärt Wolf.

Aufgrund der guten Auftragslage und dem breiten Produktportfolio geht ElringKlinger von weiterem starken Wachstum aus und sucht hierfür aktuell zahlreiche Fachkräfte.

Quelle: ElringKlinger