Benecke-Kaliko – zweites Werk in China Industrie, Interieur

Benecke-Kaliko

Benecke-Kaliko eröffnet zweites Werk in China

- Standort produziert jährlich 10 Mio. m2 des umweltfreundlichen Acella Eco

- Große Nachfrage nach emissionsarmen Bezugsmaterialien

- Noch schneller beim Kunden: chinesische Automobilindustrie profitiert von Erweiterung der Produktion

Hannover/Changzhou, März 2016. Nach einem Jahr Bauzeit hat der Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko im chinesischen Changzhou ein neues Werk zur Herstellung der umweltfreundlichen, emissionsarmen und allergiefreien Kfz-Innenraummaterialien Acella Eco und Acella Eco green feierlich eröffnet. Die Serienproduktion läuft seit Ende 2015 mit derzeit ca. 100 Mitarbeitern, 50 weitere Arbeitsplätze sollen in den nächsten Monaten dazukommen. Rund 40 Mio. Euro hat das zum Continental Konzern gehörende Unternehmen in die erste Ausbaustufe investiert – die größte Investition in der Unternehmensgeschichte.

„Das unterstreicht die große Bedeutung, die der chinesische Markt für uns hat, aber auch die guten Beziehungen von Benecke-Kaliko zu unseren hiesigen Partnern in der Automobilindustrie“, betont Dr. Dirk Leiß, Vorstandsvorsitzender von Benecke-Kaliko.

„In China spielt der Umweltschutz mittlerweile eine bedeutendere strategische Rolle für die Verbesserung des Lebensstandards und der Lebensqualität“, so Dr. Ralf Cramer, Mitglied des Vorstands der Continental AG sowie President & CEO Continental China.

„Benecke Changshun Eco Trim (Changzhou) Co., Ltd. hat die Strategie von Continental, ‚Im Markt für den Markt‘, erfolgreich umgesetzt. Als Experte für Oberflächenlösungen wird Benecke-Kaliko bewusst seine Kompetenz mit umweltfreundlicher Technologie, dem Fachwissen und der Entwicklung vor Ort sowie einer nachhaltigen Produktion verknüpfen, um optimierte Lösungen und Dienstleistungen für lokale Kunden und Geschäftspartner bereitzustellen.“

 Kapazität für Acella verdoppelt

Mit dem Neubau verdoppelt das Unternehmen seine Kapazität für Acella in China und ist nun gut aufgestellt, um auf die große Nachfrage der chinesischen Automobilindustrie nach seinen Oberflächenmaterialien zu reagieren. Acella zeichnet sich durch Funktionalität und Nachhaltigkeit aus und stellt für die Fahrzeughersteller eine Lösung zur Einhaltung der strengen gesetzlichen Richtlinien zur Luftqualität im Fahrzeuginnenraum dar. Benecke-Kaliko entwickelt bereits seit Jahrzehnten geruchsneutrale und emissionsarme Bezugsmaterialien.

Das neue Werk von Benecke Changshun ECO Trim, ein Joint-Venture von Benecke-Kaliko mit dem chinesischen Partnerunternehmen Jiangsu Changshun Group Co., Ltd, wird jährlich etwa 10 Mio. m2 des Oberflächenmaterials Acella Eco produzieren. Dafür werden ausschließlich auf Wasser basierende Lacke verwendet. Das reduziert die Emission des Materials auf ein Minimum und garantiert eine umweltfreundliche Herstellung. Acella Eco ist zudem für den dauerhaften direkten Kontakt mit der Haut von Fahrer und Passagieren geeignet. Es wird im Wesentlichen für Fahrzeugsitze und Armauflagen genutzt. Bei steigendem Bedarf ist eine zweite Ausbaustufe für das neue Werk vorgesehen. Alle Arbeitsplätze in dem neuen Werk unterliegen den strengsten Sicherheits- und Umweltauflagen. Ein hoher Automationsgrad stellt gleichbleibend wiederkehrende Produktionsstandards sicher. „Unser zweites Werk in China leistet einen wesentlichen Beitrag zur weiteren erfolgreichen globalen Marktdurchdringung und bietet damit entscheidende Vorteile für unsere Kunden“, erklärt Leiß. „Von Changzhou aus können wir alle Werke unserer Kunden aus der Automobilindustrie schnell und gut erreichen. Außerdem kooperieren wir schon länger mit den Wissenschaftlern der hiesigen Universität“, begründet er die Standortentscheidung.

 Seit elf Jahren vor Ort

Zusammen mit dem Joint-Venture-Partner produziert Benecke-Kaliko seit 2005 in China. Am Standort Zhangjiagang stellt das Gemeinschaftsunternehmen Benecke-Changshun Auto Trim die Kompakt- und -Schaumfolien Xpreshn und Xpreshn HD und Acella-Bezugsmaterial her. Das neue Werk wird sich auf die besonders umweltfreundlichen Produkte Acella Eco und Acella Eco natural konzentrieren, um die in diesem Bereich gestiegene Nachfrage befriedigen zu können und in Zhangjiagang Kapazitäten für bereits gebuchte Aufträge freizugeben. In Zhangjiagang unterhält Benecke-Changshun zudem ein Forschungszentrum, das in erster Line Produktionsprozesse und Produktentwicklungen für den chinesischen Markt vorantreibt. Außerdem wurde hier vor einem Jahr ein eigenes Design Office für den asiatischen Raum etabliert.

Quelle: ContiTech

 

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE