Motul: Partnerschaft mit RUF Automobile

Veröffentlicht am 02.03.2021

Der Schmierstoffexperte Motul und der deutsche Kleinserienhersteller und Porsche-Spezialist RUF Automobile unterzeichnen einen exklusiven Vertrag über eine strategische Partnerschaft. Beide Partner wollen künftig im Bereich Hochleistungsschmierstoffe eng zusammenarbeiten. So nutzt RUF bei der Entwicklung von Motoren der nächsten Generationen Motuls Motorsport-Know-how für optimale Leistung und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus wird Motul offizieller Schmierstofflieferant von High-Tech-Motorenölen für alle von RUF gebauten und gewarteten Modelle. Im Motorsport werden die RUF-Fahrzeuge mit den Getriebe- und Motorenölen des Schmierstoffherstellers befüllt. Motul bringt eine jahrzehntelange Schmierstoffexpertise im Motorsport mit.

Estonia Ruf:

„Es fließen Tausende Arbeitsstunden in unsere Motorenentwicklung und -fertigung – die Partnerschaft mit Motul sorgt hier nun für perfekte Synergien. Im Team mit Motul können wir noch mehr Leistung, Zuverlässigkeit und letztendlich auch Freude in unsere Motoren stecken.“

 

„Es ist ein großes Privileg für uns, mit RUF Automobile zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen, das Pionierarbeit im Automobilbereich leistet und über eine starke Innovationskultur verfügt“, ergänzt Nicolas Zaugg, Chief Value Officer Motul. „Unsere Zusammenarbeit wird die Entwicklung einer neuen Generation von Schmierstoffen unterstützen, die zu einem reduzierten CO2-Footprint bei Sportwagen beitragen, ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen.“

Win-win-Situation für RUF und Motul

RUF Automobile entwickelt, fertigt und wartet seit über acht Jahrzehnten Motoren am Stammsitz in Pfaffenhausen im Unterallgäu, Deutschland. Aufgeteilt in zwei Geschäftsbereiche, die sich auf die Restaurierung von Klassikern und neuen, modernen Motorenpaketen spezialisieren, liegt die langjährige Expertise in maßgeschneiderten Supersportwagen und Restomod-Klassikern (Optimierung von Old- und Youngtimern durch die Verwendung moderner Technik). Die langjährige Erfahrung im Umgang mit Fahrzeugen der Marke Porsche macht RUF des Weiteren auch bekannt für originalgetreue Restaurierungen von Old- und Youngtimern. Die neue Partnerschaft verschafft den Ingenieuren von Motul und RUF wechselseitigen Zugang zu wichtigen Daten. Diese sollen zukünftig für die Entwicklung neuer Hochleistungsmotorenöle und anspruchsvollerer Motorplattformen für die von RUF konstruierten Fahrzeuge genutzt werden.

RUF profitiert von gesamter Motul-Produktpalette

Zur gesamten Palette der Motul-Produkte, die in den RUF-Fahrzeugen zum Einsatz kommen werden, gehören die 300V Motorsport Line und die 8100-Reihe mit Synthesetechnologie. Für neue Fahrzeuge kommen Motul-Motorenöle zum Einsatz, die bereits motorsporterprobt sind, während Motuls umfangreiche Classic-Reihe Anwendung bei den Oldtimer-Fahrzeugen von RUF findet. Getriebeöle der Motorsport Line wie Gear 300 und die Synthesetechnologie-Reihe sind perfekt für neue Getriebe geeignet, während das Motylgear 75W-80 ideal für den Einsatz in Schaltgetrieben mit oder ohne Synchronisierung sowie in Differenzialen und Verteilergetrieben ohne Sperrdifferenzial geeignet ist. Auch auf die Bremsflüssigkeiten sowie Wartungs- und Pflegeprodukte von Motul wird RUF Automobile zurückgreifen. Quelle: Motul

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top