ABT-Aeropaket für Audi Q5 TFSI e

Sportlich betrachtet ist der 55 TFSI e quattro innerhalb der Audi-Q5-Palette ein echter „Hidden Champion“. Immerhin beträgt die Systemleistung des Plug-in-Hybrid bereits ab Werk stolze 367 PS (270 kW). Das ist sogar mehr, als der SQ5 zu bieten hat. Mit einem umfangreichen Aeropaket holt ABT Sportsline das Power-SUV nun direkt ins Rampenlicht: Zum Lieferumfang zählen Frontschürze, Türaufsatzleisten, Heckschürze und Carbon Doppelendrohrblenden mit einem Durchmesser von 102 mm. Auf Wunsch ist ein Heckflügel als Karosserieabschluss möglich. In der besonders markanten Paket-Version Breitbau sind zusätzlich Kotflügelverbreiterungen enthalten. Sie lassen den Q5 55 TFSI e quattro nicht nur extrem souverän wirken, sondern ermöglichen auch noch eine spektakuläre 22-Zoll- Leichtmetallrad-Option.

Optimales ABT-Handling

Der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge von Audi und VW verbaut bei dem Hybrid-Q5 das dynamisch-elegante ABT GR. Hier kontrastiert ein in glossy black lackierter Korpus mit einem diamantbedrehten Felgenhorn. Das ABT GR sieht jedoch nicht nur gut aus, sondern trägt durch seine fein austarierte Balance auch zu einem optimalen Handling bei. Und das ist bei einem hochmotorisierten Fahrzeug wie dem Audi Q5 55 TFSI e nicht unerheblich. Bei diesem topaktuellen Plug-in-Hybridfahrzeug bündeln ein Vierzylinder-Benziner mit 252 PS (185 kW) und 370 Nm sowie ein Elektromotor ihre Kräfte. Zudem gelingt es ABT Sportsline, die werkseitige Systemleistung von 367 PS (270 kW) und 500 Nm noch deutlich zu toppen. Durch die Leistungssteigerung ABTPower kommt der Verbrenner innerhalb dieser Konstellation auf 310 PS (228 kW) und 420 Nm. Zusammen mit dem serienmäßigen Elektromotor ergibt sich eine beeindruckende Systemleistung von 425 PS (313 kW) und 550 Nm. Dieselbe ABT Power Leistungssteigerung ist auch beim 50 TFSI e möglich, der über den identischen Benziner verfügt. Da hier ab Werk ein leicht schwächerer Elektromotor zum Einsatz kommt, beträgt die Systemleistung beim Serienfahrzeug 299 PS (220 kW), das Gesamtdrehmoment 450 Nm. Nach dem Upgrade sind es dann 357 PS (263 kW) und 500 Nm.

Des Weiteren halten die Kemptener attraktive Details für das Interieur bereit. Neben der ABT Türeinstiegsbeleuchtung sind dies aktuell die Start-Stop-Schalterkappe sowie die Schaltknaufkappe. Quelle: ABT Sportsline

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top