Continental baut ContiTread™ weiter aus

Continental baut Serviceangebot für ContiTread™-Kaltrunderneuerungsbetriebe weiter aus

  • Technische Beratung, Prozessoptimierung und Anlagensupport für Partner
  • Angebot unterstützt Betriebe bei Optimierung der Produktivität, Qualität und Profitabilität

Das Technologieunternehmen Continental baut sein Serviceangebot zur Stärkung der Partnerschaft mit ContiTread™-Kaltrunderneuerungsbetrieben weiter aus. Das Unternehmen erarbeitet ein globales Konzept aus technischer Beratung, Prozessoptimierung und Anlagensupport, um Kaltrunderneuerungsbetriebe bei der Optimierung ihrer Produktivität, Qualität und Profitabilität zu unterstützen. Die Initiative wird geleitet von John Cox, globaler Leiter des technischen Services für Kaltrunderneuerungsbetriebe. Er besuchte im Vorfeld zahlreiche Partnerbetriebe in Europa, um individuelle Anforderungen zu verstehen, Einblicke in regionale Unterschiede zu erhalten und Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsgänge zu sammeln.

„Der europäische Markt für Kaltrunderneuerung ist breit gefächert“, so Cox. „Daher habe ich mir viel Zeit genommen, um in Erfahrung zu bringen, von welchem Wissen und von welchen Mitteln unsere Partner in Zukunft am meisten profitieren werden.“

Im Anschluss an seine Europareise wird der US-Amerikaner seine Erkenntnisse durch weitere Besuche im asiatisch-pazifischen Raum abrunden.

Cox kam im Juli 2018 als Experte für Kaltrunderneuerung zu Continental. Die Mitarbeit des 47-Jährigen in dieser neu geschaffenen Position unterstreicht das Engagement des Unternehmens, die Partnerschaft mit Kaltrunderneuerungsbetrieben zu stärken. Cox profitiert von einem umfangreichen Erfahrungsschatz seiner Karriere in der nordamerikanischen Runderneuerungsbranche. Er hatte Positionen im technischen Service, im Account-Management, und in der Produktion inne und entwickelte für Runderneuerungsbetriebe spezielle IT-Produkte.

„Mit John Cox ergänzt und bereichert ein weiterer Experte unsere technische Kundenbetreuung“, sagt Ralf Benack, Leiter Runderneuerung Lkw-Reifen EMEA. „Sein umfangreiches Fachwissen und seine Erfahrungen werden den Wert unseres Angebotes für ContiTread™-Partner und -Endkunden in Europa und weltweit maximieren.“

Das ContiLifeCycle™-Konzept

ContiTread™ ist Teil des modularen ContiLifeCycle™-Konzepts, das Kunden kostengünstige Servicelösungen über die gesamte Lebensdauer der Reifen bereitstellt – von neuen Premium-Reifen über das Karkassenmanagement bis zur Runderneuerung. Neben erheblichen Kosteneinsparungen für Endkunden kommt die Runderneuerung auch der Umwelt zugute, da der Einsatz wertvoller Ressourcen wie Rohöl, Naturkautschuk und Wasser deutlich reduziert werden kann. Darüber hinaus trägt die Runderneuerung dazu bei CO2-Emissionen einzusparen, da im Vergleich zur Herstellung eines neuen Reifens bis zu 70 Prozent weniger Energie erforderlich ist.

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2017 einen Umsatz von 44 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 244.000 Mitarbeiter in 61 Ländern und Märkten.

Die Division Reifen verfügt heute über mehr als 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Als einer der weltweit führenden Reifenhersteller hat die Reifen-Division 2017 mit rund 54.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,3 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Continental Nutzfahrzeugreifen ist einer der weltweit größten Hersteller von Lkw-, Bus- und Spezialreifen. Der Geschäftsbereich entwickelt sich kontinuierlich von einem reinen Reifenhersteller hin zum Lösungsanbieter mit einer breiten Palette an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen rund um Nutzfahrzeugreifen.

Quelle: Continental

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top