BPW Achsen mit neuem QR-Typenschild Industrie

bpw-bergische achsen-qr codes

„Digitale DNA“ von der Konfiguration über die Produktion bis zum Ersatzteilservice

  • QR-Code erleichtert Identifikation und Bestellung von Ersatzteilen
  • Umfassende Digitalisierung aller Komponenten ermöglicht zukünftig neue Serviceangebote
  • Smartphone-App setzt neue Maßstäbe in Benutzerfreundlichkeit

Mit einem neuen Typenschild erleichtert BPW Werkstätten und Fahrzeugbetreibern die Identifikation und Bestellung von Ersatzteilen: Sie sind ab sofort mit einem QR-Code versehen, der die dazugehörigen Produktinformationen direkt auf dem Smartphone oder Tabletcomputer zugänglich macht. Ersatzteillisten, Wartungshandbuch und Servicedokumente sind so in Sekundenschnelle zur Hand.

Hinter dem neuen QR-Typenschild steckt ein tiefgreifendes Digitalisierungskonzept bei BPW, das künftig den kompletten Lebenszyklus von Komponenten begleitet: Bereits jetzt tragen alle Einzelteile einen gelaserten Micro-Barcode, der den internen Fertigungsprozess präzise dokumentiert und noch in 30 Jahren nachvollzogen werden kann. Die „digitale DNA“ erweitert BPW nun von der Produktion auch außerhalb der Werkshallen auf die Konfiguration bis zum Aftermarket Service. Auch Zulieferer, Tochterfirmen und externe Partner werden stufenweise in dieses Konzept einbezogen.

Die mobile App setzt neue Maßstäbe in der Benutzerfreundlichkeit: Aufbau, grafische Gestaltung und Bedienlogik sind von den weltweit führenden Shopping-Portalen vertraut und somit intuitiv nutzbar. BPW schöpft dabei die Möglichkeiten des Touchscreens voll aus; so kann der Nutzer durch „wischen“ mit dem Finger durch die Produktlisten blättern und mit zwei Fingern Details der Produkt- und Explosionszeichnungen heranzoomen. Die Menügrafik optimiert sich automatisch je nach Endgerät für Smartphone oder Tablet, auch die Sprache wird dem Gerät entnommen und muss nicht eigens eingestellt werden.

Dr. Markus Kliffken, als Mitglied der Geschäftsleitung zuständig für das Innovationsmanagement bei BPW, kommentiert:

„Das neue Typenschild ist ein erster Vorbote neuer digitaler Dienstleistungen für Fahrzeughersteller, Fahrzeugbetreiber und Werkstätten. Wir haben bei der Konzeption der App besondere Sorgfalt walten lassen, um von Anfang an ein intuitives Nutzererlebnis und konsistente Informationsqualität zu sichern: Alle Zeichnungen und Maße sind auf einheitlich hohem Niveau. Der QR-Code ermöglicht uns, das Service- und Informationsangebot künftig Schritt für Schritt zu erweitern. “

So folgt im nächsten Schritt eine Bestellfunktion, die ebenfalls neue Maßstäbe setzen soll. Montagefilme und Virtual-Reality-Anwendungen sind ebenso in der Planung wie erweiterte Dokumentationsmöglichkeiten, die den gesamten Fahrzeuglebenszyklus umspannen.

Dr. Markus Kliffken:

„Wenn wir etwas machen, machen wir es gründlich. Der QR-Code wurde nicht mit der heißen Nadel gestrickt, sondern bildet eine durch und durch zukunftssichere Plattform, in die wir künftig auch Partner und Kunden einbeziehen werden. Auch bei der Datensicherheit machen wir keine Kompromisse. Deshalb sind wir mit dem QR-Code vielleicht nicht der erste Anbieter auf dem Markt – aber einer der besten!“

Quelle: BPW Bergische Achsen