Neues Verpackungsdesign für Meyle-Teile Industrie

meyle neues verpackungsdesign

Passend zum Markenrelaunch hat die MEYLE AG jetzt auch ihr Verpackungsdesign geändert

  • Verbesserung des Informationsflusses für rund 23.000 Artikel und direkter Mehrwert für Kunden durch die neuen Produktverpackungen
  • Alle Meyle-Kartons werden künftig zusätzlich mit neuen „sprechenden“ Kurznummern und QR-Codes gekennzeichnet

Passend zum Markenrelaunch hat die MEYLE AG jetzt auch ihr Verpackungsdesign geändert: ab Juni 2017 werden die ersten Meyle-Teile mit neuer Kartonage ausgeliefert. Nicht nur das Erscheinungsbild der Meyle-Kartons wurde erneuert – auch funktionelle Anpassungen wurden vorgenommen. Auf den ersten Blick ist beispielsweise künftig erkennbar, ob der Karton ein Meyle ORIGINAL-, Meyle PD- oder Meyle HD-Teil enthält. Neben der Meyle-Nummer finden sich auf den Etiketten außerdem neue „sprechende“ Kurznummern sowie QR-Codes.

Neben der frischen Optik bieten die neuen Verpackungen für Meyle-Teile weitere Vorzüge. Für den Kunden enthält der Karton so bereits auf den ersten Blick wichtige Informationen über das Produkt, das er bestellt hat: auf vielen Kartons sind Bildsymbole, die die Vorteile des gelieferten Produktes verdeutlichen. Neue Etiketten zeigen zudem die Produktdetails nun neben Deutsch, Englisch und Russisch zusätzlich auch auf Französisch, Polnisch und Spanisch. Alle Kartons werden jeweils mit einem passenden Meyle-ORIGINAL-, Meyle-PD- oder Meyle HD-Siegel verschlossen und weisen darüber hinaus eine verbesserte Haptik auf. QR-Codes auf den Etiketten führen direkt zum entsprechenden Produkt im Online-Katalog, wo weitere Informationen, wie alle Referenznummern zum Produkt sowie Einbauanleitungen oder Flyer, zur Verfügung stehen.

Neben QR-Code und Meyle-Nummer findet sich auf den Etiketten künftig auch immer eine neue „sprechende“ Meyle-Kurznummer. Die Kurznummern sind eine weitere Option der Produktidentifizierung, die die Kommunikation über Ersatzteile zwischen Hersteller, Handel und Werkstätten erleichtert.

Kunden können in Zukunft bei einer Bestellung die bekannten Meyle-Nummern oder die neuen „sprechenden“ Kurznummern nutzen. Diese ermöglichen über eine Systematik die Identifikation jedes spezifischen Teils. Mit diesem Schritt optimiert Meyle sein Logistikkonzept weiter. Von seiner 29.000 Quadratmeter großen Logistikzentrale am Stammsitz Hamburg aus bietet das Unternehmen eine sehr hohe Warenverfügbarkeit seiner rund 23.000 Teile.

„Als ‚Driver’s best friend‘ steht Meyle für Kompetenz, Qualität und Service“, so André Sobottka, Vorstand für Vertrieb, Marketing und Kommunikation bei Meyle. „Das neue Verpackungsdesign und die Einführung der Kurznummern unterstreichen diesen Anspruch: Sie beschleunigen den Warenfluss durch ein leichteres Identifizieren, Finden und Bestellen von Meyle-Teilen und erleichtern somit auch die Prozess-Abwicklungen bei unseren Kunden.“

Quelle: Meyle