fbpx

Brembo will mit Venture-Capital-Einheit Innovation fördern

Veröffentlicht am 31.10.2022
Brembo, der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen, hat Brembo Ventures gegründet. Die unternehmenseigene Venture-Capital-Einheit soll die Entwicklung innovativer Lösungen für die Mobilität von morgen beschleunigen.

Brembo Ventures tätigt strategische globale Investitionen in erstklassige Technologie-Start-ups, die sowohl den Produkten als auch den Herstellungsprozessen einen Mehrwert verleihen. Im Fokus stehen vor allem Unternehmen, die in den Bereichen künstliche Intelligenz, Big Data, Sensorik, Mechatronik, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit tätig sind, und zwar immer dann, wenn ihre Technologie im Automobilbereich eingesetzt werden kann.

Brembo Ventures soll Technologieentwicklung zu unterstützen

Zu den Aufgaben von Brembo Ventures gehört auch die Koordinierung der Beziehungen zu von Brembo finanzierten Start-ups. Der Zweck des Unternehmens besteht darin, die Technologieentwicklung zu unterstützen, die finanzielle Leistung zu überwachen, Investitionen in Risikokapitalfonds zu verwalten und ein Ökosystem von Partnerschaften mit Technologie-Inkubatoren aufzubauen.

„Mit Brembo Ventures können wir Innovatoren gewinnen und fördern, die im Bereich von Technologiegrenzen forschen“,

sagte Roberto Grazioli, Brembos Chief Business Development Officer.

„Unsere Strategie setzt auf die Investition in Start-ups, mit denen wir die Entwicklung neuer Lösungen gemeinsam beschleunigen. Brembo Ventures ermöglicht uns noch gezielter, Marktchancen zu ergreifen, mit denen wir die Zukunft der Mobilität und von Bremssystemen zum Nutzen unserer Kunden neu definieren“.

Die jüngste Transaktion von Brembo Ventures ist der Erwerb einer Beteiligung von 6,8 % an PhotonPath. Das in Mailand ansässige Unternehmen wurde 2019 als Spin-off des Polytechnikums Mailand gegründet, um Produkte auf Basis integrierter Photonik zu entwickeln. Die Entwicklung neuer Lösungen für die Digitalisierung von Bremssystemen, die Brembo mit der Einführung des neuen intelligenten Bremssystems SENSIFY gestartet hat, wird durch PhotonPath beschleunigt.


Die Investition in PhotonPath ergänzt die von Brembo getätigte Beteiligung an Infibra Technologies aus 2020. Das integrierte Photoniksysteme entwickelnde und produzierende Unternehmen, wurde 2014 als Spin-off der Scuola Superiore Sant`Anna von Pisa gegründet. Brembo hält einen Anteil von 20 % an dem Unternehmen, das nun auch in das Portfolio von Brembo Ventures integriert wird. Quelle: Brembo

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top