fbpx

Wie sieht eine Gebrauchtteile-Fabrik aus?

Veröffentlicht am 07.09.2022
Um den Verbrauch natürlicher Ressourcen und die Umweltauswirkungen seiner Lkw zu reduzieren, unternimmt Renault Trucks die nächsten Schritte zur Umstellung  auf einen Ansatz der Kreislaufwirtschaft. Das Gebrauchtteilewerk von Renault Trucks ist der logische nächste Schritt nach den Umnutzungs- und Wiederaufarbeitungsarbeiten für gebrauchte Lkw. In In dieser Industrieanlage in Vénissieux werden die Lkw der Marke demontiert und ihre Teile wiederverwendet.

Die Renault Trucks Gebrauchtteile Fabrik

In den letzten fünf Jahren hat Renault Trucks in die Kreislaufwirtschaft investiert und dabei einen dreigleisigen Ansatz verfolgt, der darin besteht, gebrauchte Lkw zu regenerieren, wiederzuverwenden und zu recyceln. Renault Trucks führt zahlreiche Initiativen durch, um die Lebensdauer der Fahrzeugen zu verlängern. Zum Beispiel werden gebrauchte Lkw in der Used Trucks Factory nach strengen industriellen Verfahren wiederaufbereitet, Fahrzeuge werden im Aufarbeitungszentrum in Lyon mit den neuesten Technologien aufgerüstet, und es werden auch gebrauchte Sonderserienmodelle zum Verkauf angeboten.

Um den Plan voranzutreiben, hat der Hersteller die Gründung seiner Gebrauchtteilefabrik angekündigt, einem Industriestandort, der sich ausschließlich dem Recycling von Lastwagen und der Wiederverwendung der daraus gewonnenen Teile und Rohstoffe widmet. Die Initiative wurde durch eine vorläufige Machbarkeitsstudie gestützt, die 2020 von Renault Trucks gemeinsam mit dem Spezialisten für Automobilrecycling Indra und ADEME, der französischen Agentur für Umwelt- und Energiemanagement, durchgeführt wurde.

Die Gebrauchtteilefabrik recycelt ausgediente Lkw

Renault Trucks, das seine Pläne angekündigt hat, ausgediente Lastwagen zu recyceln und ihre Ersatzteile wiederzuverwenden, eröffnet ein eigenes Werk im Herzen seiner Produktionsstätte in Lyon-Vénissieux. Diese 3.000 m2 große Anlage, die so nah wie möglich am Logistikzentrum errichtet wurde, wird gebrauchte Renault Trucks-Fahrzeuge mit hoher Laufleistung sowie einige Teile behandeln, die noch erhebliches Wiederverwendungspotenzial aufweisen. Die Fahrzeuge von Renault Trucks und ihre Komponenten sind in der Tat für eine Lebensdauer von über 1,5 Millionen Kilometern ausgelegt.

Ausrangierte Renault Trucks werden zur Demontage in die Gebrauchtteilefabrik gebracht. Die Komponenten, die zuvor als geeignet für die Wiederverwendung identifiziert wurden (Motor, Getriebe, Kabine, Kraftstofftank, Stoßfänger, Deflektoren usw.) werden dann demontiert. Nachdem die zur Wiederverwendung vorgesehenen Teile entfernt wurden, werden die anderen Komponenten recycelt. Metall wird zum Beispiel zerschnitten und dann an die nahe gelegene Gießerei geschickt. Das aus den Teilen gewonnene Metall wird zur Herstellung eines neuen Fahrzeugs verwendet.

Anschließend werden die zur Wiederverwendung vorgesehenen Komponenten geprüft, gereinigt und für Listungs- und Rückverfolgbarkeitszwecke gekennzeichnet. Diese gebrauchten Ersatzteile werden dann wie neue Ersatzteile an das nahe gelegene Renault Trucks-Ersatzteillager geschickt.

Used Parts by Renault Trucks: Angebot eines Herstellers von gebrauchten Ersatzteilen

Die unter dem Label „Used Parts by Renault Trucks“ vertriebenen gebrauchten Ersatzteile werden den Händlern wie neue Ersatzteile auf dem Online-Ersatzteilmarktplatz des Herstellers zur Verfügung gestellt. Diese gebrauchten Ersatzteile werden durch eine Herstellergarantie abgedeckt und sind im Durchschnitt 50-60 % billiger als neue Teile.


Mit diesem neuen Angebot setzt Renault Trucks seinen Weg zur CO2-Neutralität fort. Es befasst sich auch mit der Verknappung von Komponenten und Rohstoffen, die sich auf die gesamte Branche auswirkt. Quelle: Renault Trucks

5/5 - (1 vote)
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top