fbpx

So stellt sich GKN für die Zukunft auf

Veröffentlicht am 30.08.2022
GKN Automotive verfolgt Strategien zur Konsolidierung seines Geschäfts auf dem europäischen Aftermarket.

GKN konsolidiert das Geschäft auf dem europäischen Markt

Die Konsolidierung der Logistikaktivitäten in der Nähe des Produktions- und Wiederaufarbeitungswerks in Carcastillo, Spanien, war der erste Schritt. Weitere Faktoren sind ein starkes Engagement für Nachhaltigkeit, die Umstrukturierung des Hauptsitzes einschließlich des Umzugs in einen modernen Gebäudekomplex in Troisdorf bei Köln sowie das umfangreiche Produktportfolio der Marke. Auf dieser Basis schafft GKN Automotive ideale Voraussetzungen, um als starker internationaler Player im freien Aftermarket durchzustarten. Die nächste Phase führt das Unternehmen in die USA.


So ist das Geschäft von GKN Automotive aufgestellt:

  • Das Werk in Carcastillo (Spanien) ist nun der zentrale Produktions- und Logistikstandort
  • Darüber hinaus ist in Spanien das Know-how und die Kapazitäten für den nachhaltigen Wiederaufbauprozess angesiedelt
  • Umzug des Firmensitzes in einen Neubau in Troisdorf bei Köln
  • Das Produktsortiment für den freien Teilemarkt wird stetig erweitert, 2021 mit 143 Neuzugängen im Katalog
  • Eigene Lagerkapazitäten und Vertriebskanäle werden dazu beitragen, das US-Marktpotenzial zu erschließen.
Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top