fbpx

Cartesy: Josef Femböck übergibt Geschäftsleitung

Veröffentlicht am 05.08.2022
Unternehmensgründer, Technologietreiber, Netzwerker, Mentor, Brancheninsider und technologiebegeisterter Forscher. Josef Femböck – Bekannt für über 45 Jahre erfolgreiche Arbeit in der Fahrzeugprüftechnik-Branche.

Der Autodidakt, Radio- und Fernsehtechniker erzielte seine ersten großen Erfolge in den 1970er-Jahren bei der Cartec GmbH (heute Snap-on Equipment GmbH) in Unterneukirchen. Der erste mikrocontrollergesteuerte, netzwerkfähige Bremsprüfstand war seiner Zeit damals weit voraus. Der nächste große Schritt war 1988 die Gründung der INES Elektronik GmbH mit Sitz in Mühldorf a. Inn. Die spätere Beissbarth GmbH beschäftigte sich vor allem mit der Entwicklung und Produktion von Systemlösungen im Bereich der Mess- und Regeltechnik. In den Folgejahren gründete Josef Femböck weitere Unternehmen wie die Sherpa Autodiagnostik GmbH. Die Sherpa Autodiagnostik GmbH verzeichnet weiterhin große Erfolge in der Fahrzeugprüftechnik.

Next Generation im Hause Cartesy

Gemeinsam mit der Micro-Epsilon Gruppe hat Josef Femböck 2006 sein (vorerst) letztes „großes Ding“ geschaffen; die Gründung der Cartesy GmbH – und damit den Grundbaustein für ein erfolgreiches Unternehmen und die nächste Generation geschaffen.

Dimitri Grübel unterstützte seit Juni 2021 als zukünftiger Geschäftsführer Josef Femböck und entwickelte mit ihm Cartesy weiter. Jetzt geht Josef Femböck einen weiteren Schritt – mit Einschnitt.

„Die Zeit ist reif, um auch das zweite Ruder zu übergeben und sich langsam aber sicher aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen“, so Josef Femböck.

Zum 1. August 2022 wurde nun Maximilian Femböck zum zweiten Geschäftsführer bestellt und übernimmt zusammen mit Dimitri Grübel zukünftig die Geschäftsführung. Josef Femböck scheidet zum 1. August 2022 als Geschäftsführer der Cartesy GmbH aus.

„Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team, das Unternehmen, die Führungsmannschaft, unsere Produkte und Erfolge. Ich bin mir sicher, die Cartesy hat weiterhin einen erfolgreichen Weg vor sich und wird weiterhin die Kunden begeistern.
Die Führungsmannschaft ist bereits seit vielen Jahren dabei und hatte die Zeit, mit dem Unternehmen und der Verantwortung zu wachsen. Ich setze mein ganzes Vertrauen in ihr Können. Fast schon zu schnell ist die Zeit vergangen und so ist es ein großer Schritt für mich, welcher in meiner Ära doch sehr emotional und einschneidend ist.
Es ist an der Zeit, dass die neue Generation die eigene Geschichte schreibt, Erfolge feiert, auch Fehler macht und selber das Ruder in die Hand nimmt. Ich werde in jedem Fall noch gerne, und wenn man mich braucht, Beifahrer sein, Ratschläge geben und unterstützen.“

Der nächste Lebensabschnitt trägt nun einen anderen Namen, doch Josef Femböck bleibt Cartesy als Gesellschafter nahe und unterstützt im Hintergrund die nächste Generation.

„Wer mich kennt weiß, dass ich sehr technologiebegeistert bin und daher werde ich weiterhin forschen und entwickeln.“

Quelle: Cartesy GmbH


 

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top