fbpx

Alcomotive wird zu Astara Westeuropa

Veröffentlicht am 01.08.2022
Im Jahr 2021 nahm die belgische Alcopa-Gruppe eine der bedeutendsten Veränderungen in ihrer Geschichte vor, als sie 60 % der Aktivitäten ihres Automobilvertriebsarms Alcomotive an die spanische Bergé Auto übertrug. Im Rahmen seiner besonders zukunftsorientierten Strategie und angesichts der sich immer schneller entwickelnden Bedürfnisse und Prioritäten des Mobilitätssektors änderte der spanische Hauptaktionär seinen Namen in Astara. Jorge Navea, CEO von Astara kommentiert dies wie folgt:

„Mit der Gründung von Astara Western Europe machen wir einen weiteren wichtigen Schritt im kontinuierlichen Wachstum von Astara. Mit unserer großen Erfahrung in der digitalen Transformation und dem völlig neuen Ökosystem, das rund um die Mobilität auf der ganzen Welt entsteht, sind wir fest entschlossen, ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum für alle Marken und Händlergruppen unter unserer neuen Einheit zu erreichen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir weiter wachsen und unseren Kunden die höchsten Qualitätsstandards bieten werden, um ihre Erwartungen zu erfüllen.“

Wer ist Astara?

Unter diesem Namen repräsentiert Astara eine der größten Automobil- und Mobilitätsdienstleistungsgruppen der Welt, die auf drei Kontinenten und in 17 Ländern vertreten ist und im Jahr 2021 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro und im vergangenen Jahr über 200.000 verkaufte Fahrzeuge verzeichnen wird. Astara ist in Spanien, Deutschland, Portugal, Österreich, Belgien, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Schweden, der Schweiz, Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Peru und auf den Philippinen präsent und vertritt 30 Automarken. Astara bietet ein Vertriebs- und Mobilitätsökosystem, das alle Märkte umfasst, in denen die Gruppe tätig ist, einschließlich aller Eigentums-, Abonnement-, Nutzungs- und Konnektivitätsoptionen, die die neueste Technologie mit sich bringen.

Ganz im Sinne dieser Vision ist nun auch das Astara Western Europe Hub in einer völlig neuen Struktur vom Hauptsitz in Kontich aus operativ. Es wird für den Vertrieb von sieben Marken und deren OE-Ersatzteile (Hyundai, Suzuki, SsangYong, MG, Isuzu, Maxus, Aiways) in sechs Ländern (Belgien, Luxemburg, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Polen) zuständig sein. Darüber hinaus wird Astara Western Europe in Übereinstimmung mit der globalen Strategie auch seine Mobilitätsdienstleistungen unter den Abteilungen Astara Store, Astara Connect, Astara Move und Astara Intelligence ausbauen.


Die operative Leitung von Astara Western Europe liegt bei Managing Director Olivier Sermeus. Er ist bereits seit 2009 für die Gruppe tätig. Damit setzt Astara Westeuropa auf Kontinuität und eigene Erfahrung, um den erfolgreichen Weg unserer führenden Gruppe in den Bereichen Vertrieb und Mobilitätsdienstleistungen fortzusetzen. Quelle: Astara

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top