fbpx

Zusammenschluss von Brembo & Gold Phoenix

Veröffentlicht am 29.07.2022
Brembo und Gold Phoenix haben eine 50/50-Joint-Venture-Vereinbarung unterzeichnet (vorbehaltlich der Einhaltung regionaler und kartellrechtlicher Vorschriften). Das neue Unternehmen, Shandong BRGP Friction Technology Co., Ltd, plant eine große Brembo-Produktionsstätte für die Fertigung innovativer Bremsbeläge für den Aftermarket zu errichten.

Das neu gegründete Unternehmen kombiniert die Führungsrolle von Brembo bei Bremssystemen mit den Hightech-Reibungslösungen von Gold Phoenix und konzentriert sich auf überlegene Produktqualität und Innovation, insbesondere in Bezug auf Leistung, Komfort, Haltbarkeit und Nachhaltigkeit. Damit wollen beide Partner frühzeitig den Anforderungen an die Elektrifizierung und das autonome Fahren gerecht werden.

Segmente PKW, leichte Nutzfahrzeuge und schwere LKW im Fokus

Das Joint Venture wird die Segmente Pkw, leichte Nutzfahrzeuge und schwere Lkw bedienen und neue Geschäftsmöglichkeiten nutzen, die sich aus wachsenden Märkten ergeben. Bis 2020 waren weltweit mehr als 1,23 Milliarden Fahrzeuge im Einsatz. Die Zahl soll bis 2026 um mehr als 10 % und bis 2030 um mehr als 18 % auf etwa 1,46 Milliarden Einheiten steigen. Brembo trifft Vorhersagen auf der Grundlage von IHS Markit-Daten. Der Anteil älterer Fahrzeuge wird voraussichtlich in Zukunft zunehmen, und die Erfahrung hat gezeigt, dass ältere Fahrzeuge häufigere Wartungen und mehr Ersatzteile benötigen, was einen erheblichen Einfluss auf das Aftermarket-Segment haben wird.


„Wir sind eine strategische und langfristige Partnerschaft mit einem führenden Hersteller von Hightech-Bremsbelägen eingegangen, um die vertikale Integration unserer Lösungen weiter zu verbessern“, so Roberto Caravati, Chief Operating Officer Aftermarket von Brembo. „Mit diesem Joint Venture wird Brembo seine Positionierung im Aftermarket-Segment weiter stärken und dank einer effektiveren Entwicklung von Bremsbelägen neue Chancen nutzen, ganz im Sinne der neuen Mission, ein Lösungsanbieter zu werden. All dies kommt unseren Partnern in der gesamten Wertschöpfungskette und allen Automobil-Begeisterten zugute, die auf höchste Qualität und Leistung unserer Marke vertrauen.“
„Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft mit Brembo, einem Unternehmen mit beispielloser Erfahrung auf globaler Ebene im Bereich der Bremssysteme“, sagt Peng Sun, CEO von Gold Phoenix. „Durch die Kombination unserer Branchenexpertise und unseres technologischen Know-Hows sind wir gemeinsam bestrebt, ein langfristig erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Mit einem eigenen Werk und einem eigenen Team wird sich das neue Unternehmen auf Produktinnovationen konzentrieren mit dem Ziel, den Kunden marktführende Lösungen zu liefern.“

Shandong BRGP Friction Technology Co., Ltd. wird aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang 2023 in Jinan, der Hauptstadt der Provinz Shandong im Osten Chinas, den Betrieb aufnehmen. Die Gesamtinvestitionen beider Unternehmen belaufen sich auf rund 35 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren. Quelle: Brembo SpA

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top