fbpx

MOTOO nun als Genossenschaft

Veröffentlicht am 18.07.2022
13 Werkstätten und Autohäuser sind die Gründer der neuen MOTOO eG, mit der das Werkstattkonzept einen besonderen Neustart erlebt. Hauptintention der Gründungsmitglieder ist nicht nur die MOTOO-Familie, sondern auch das jahrelang gelebte Miteinander am Leben zu erhalten. Nach der Zerschlagung der Hess Automotive wollten die langjährigen MOTOO-Partner sich nicht einfach „nur“ nach einer neuen Einkaufsquelle umsehen, sondern selbst das Heft des Handelns in die Hand nehmen und so auch das außergewöhnliche Miteinander bewahren.

Als Vorstand der im Juli neu gegründeten MOTOO eG wurden Andreas Konrath, Frank Zeimet und Jan Knoll gewählt. Den Aufsichtsrat bilden Oliver Galle (Vorsitzender), Volker Still (stellv. Vorsitzender), Tobias Etti, Martin Dülfer, Sebastian Finder, Christoph Klein, Dirk Schaul, Sebastian Weschbach und Robert Pal.

Als Genossenschaft haben die Werkstattinhaber die europäischen Markenrechte an der Marke MOTOO und dem Logo erworben, womit die CI der Gründerwerkstätten und aller weiteren MOTOO-Partner, die sich anschließen wollen, nicht verändert werden muss. Schon wenige Tage nach der Gründung liegen rund 60 Zusagen von interessierten Werkstätten vor. Viele davon sind langjährige MOTOO-Partner

„Für uns zeigt dieses Interesse, dass MOTOO mehr als ein klassisches Werkstattkonzept war und als Genossenschaft auch bleiben wird“, betont Vorstand Andreas Konrath.

Selbst am Markt aktiv sein

Die Besonderheit des neuen Konzeptes zeigt sich für Vorstand Frank Zeimet nicht nur in der gewählten Form einer Genossenschaft, sondern auch in den Aufgaben, denen man sich gemeinsam stellen wird.

„Auf der Agenda steht für uns die Bündelung der Einkaufsvolumina aller Genossenschaftsmitglieder.“ Ein Vorteil, von dem nicht ein Unternehmen, sondern alle Mitglieder der MOTOO eG direkt profitieren. „Es geht uns darum, selbst zu handeln und nicht gehandelt zu werden“, macht Frank Zeimet deutlich.

Hinzu kommt die Sicherstellung der Versorgung mit technischen Daten und Herstellerinformationen sowie der gegenseitige Techniksupport, der wiederum für das Miteinander steht. Hinzu kommen die Erarbeitung neuer Geschäftsfelder wie z. B als Servicenetzwerk für neue Autohersteller oder Carsharing- und Auto-Abonnement-Lösungen und mehr.

Ganz im Sinne der genossenschaftlichen Idee steht auch bei der MOTOO eG das Miteinander der Mitglieder im Fokus.


„Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“, zitiert der geschäftsführende Vorstand Jan Knoll den Gründervater des Genossenschaftswesens, Friedrich Wilhelm Raiffeisen. „Die Mitgliedschaft in der MOTOO eG steht deshalb allen Werkstätten und Autohäusern offen.“

Nächste Schritte

Neben der notariellen Eintragung in das Genossenschaftsregister stehen für Gründer und Mitglieder die weitere Mitgliedergewinnung und die Teilnahme an regionalen Messen sowie Veranstaltungen auf der Agenda. Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit zahlreichen Anfragen und Angeboten aus dem Automotive-Markt, die zeigen, dass die MOTOO eG schon deutlich wahrgenommen wird. Quelle:

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top