Die IRS wächst zusammen

Veröffentlicht am 18.11.2021

Seit 2014 ist die IRS Gruppe auf Wachstumskurs. Mit 63 Akquisitionen erstreckt sich das Werkstattnetzwerk mittlerweile über 170 Standorte in ganz Europa. Um klare Strukturen für den Marktauftritt zu schaffen, gibt es personelle Veränderungen innerhalb der Gruppe. Raphael Gilberg wird zum 01.01.2022 Geschäftsführer der IRS Deutschland.

Die beiden Bereiche Karosserie & Lack und Smart Repair & Hagel, die in der IRS Gruppe bisher als getrennte Divisionen geführt wurden, werden nun zusammen in die Verantwortung von Raphael Gilberg gelegt, der am 01.01.2022 als neuer Geschäftsführer der IRS Deutschland eingesetzt wird. Unter dieser organisatorischen Einheit wird in Zukunft das gesamte operative Geschäft innerhalb des deutschen Marktes gebündelt.

Raphael Gilberg bringt 17 Jahre Erfahrung aus der deutschen Carglass-Organisation mit und konnte dort in verschiedenen Leitungsfunktionen das Wachstum sehr stark mitentwickeln. Nach seinem Wechsel zu Amplifon (Weltmarktführer für Hörsysteme) konnte er als Direktor Sales und Operations die Schwerpunkt-Themen Integration, Kundenbegeisterung und Wachstum sehr stark ausbauen. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer Operations, Sales und Marketing das Wachstum eines großen Care-Dienstleisters.

360° Schadenservice für B2B-Kunden

Mit der Integration der beiden Divisionen innerhalb der IRS Deutschland wird Raphael Gilberg den Fokus auf maximale Kundenbegeisterung legen. Mit dem 360° Schadenservice können besonders B2B-Kunden noch umfassender betreut werden und alle Leistungen aus einer Hand in Anspruch nehmen.

Frank Gerardy, unter dessen Führung bisher das Segment Karosserie & Lack auf aktuell 30 Standorte gewachsen ist, wechselt ab Januar 2022 als Chief Strategy Officer in die IRS Holding und wird mit den Themen Produktinnovation, M&A sowie Digitalisierung der operativen Prozesse die weitere strategische Ausrichtung der IRS Gruppe mitgestalten. Der Transformationsprozess soll die Innovationskraft der Gruppe steigern, eine nachhaltige Struktur für alle Betriebe schaffen und das Schadenmanagement der Zukunft, mit besonderem Blick auf alternative Antriebe, vorantreiben. Mit diesen Zielen blickt die IRS Gruppe optimistisch auf das Jahr 2022. Quelle: IRS Gruppe

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top