Hardcore-Offroader: Suzuki Jimny by delta4x4 & Avus Auto

Veröffentlicht am 16.11.2021

Der Suzuki Jimny gilt schon von Natur aus als Kraxler. delta4x4 und Avus Auto aber pimpen den Japaner nun zum Hardcore-Offroader – mit bis zu 40 cm Bodenfreiheit.

delta4x4 ist Offroad-Fans sicher ein Begriff. Schließlich tunen die Oberbayern seit 1980 Kraxler aus allen Segmenten. Tatsächlich beginnt die Geschichte der Unterumbacher mit dem Jimny-Vorgänger LJ80. 40 Jahre später „vergreift“ sich delta4x4 am aktuellen Modell. Wohlgemerkt zusammen mit dem Schweizer Tuner Avus Auto.

Suzuki Jimny mit bis zu 40 cm Bodenfreiheit

Avus verpasst dem Japaner Portalachsen sowie ein zusätzliches Höherlegungsfahrwerk. Das bockt den Suzuki Jimny um 45 mm auf. Zusammen mit den größeren Reifen kommt der Nippon-Kraxler somit auf bis zu 40 cm Bodenfreiheit (unter den Differentialen). Besagte Reifen stammen übrigens – wie Felgen, Radhausverbreiterungen und Frontschutz – wieder von delta4x4.

Die Bayern setzen auf Cooper Discoverer AT3 4S in 265/60R18. Diese rotieren auf (hauseigenen) Klassik B Felgen in 18 Zoll samt einem austauschbaren Anfahrschutz für den harten Geländeeinsatz. Die All Terrain Reifen sind wiederum mit einer Schneeflocke markiert und somit voll wintertauglich. Der Clou ist aber eher der 76 mm starke Frontschutz samt einer 3-Tonnen-Winde. Die Portalachsen sind zudem vorn wie hinten mit einer zuschaltbaren 100-%-Sperre versehen.

Kosten soll der gepimpte Suzuki Jimny schließlich mit Sperren, Unterfahrschutz und Dachträger 65.000 Euro…

Bild: RALPH D. NIESE Public Relations / delta4x4

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top