OE-Teile jetzt bei FeuVert in Frankreich

Veröffentlicht am 28.10.2021

Die Werkstattkette FeuVert verkauft nun OE-Ersatzteile bei Reparaturen und Wartungsarbeiten. Werkstattketten sind auch in Deutschland bekannt. Das prominenteste Unternehmen ist A.T.U und gefolgt von Pitstop. Werkstattketten zeichnen sich durch ihre zentral-organisierte Strukturen aus. Die Zentrale entscheidet über die Belange jedes einzelnen Standortes. So auch bei FeuVert in Frankreich. Werkstattketten in Frankreich haben viel mehr Standorte und eine noch viel höhere Marktabdeckung im Vergleich zu Deutschland.

Distrigo beliefert FeuVert mit OE-Teilen

Der Teilehändler Distrigo beliefert nun die Werkstattkette FeuVert. Das besondere an dieser Vereinbarung ist das Portfolio von Distrigo. Neben der Eigenmarke Eurorepar, gebrauchten Teile und ausgewählten IAM-Marken hat Distrigo auch die OE-Teile der Stellantis Marken im Angebot. Demnach bietet FeuVert seinen Kunden nun ein breites Spektrum an unterschiedlichen Ersatzteil-Marken für die Reparatur und Wartung an. Und die Bestellung wird durch das Distrigo-Bestellsystem vereinfacht. Eine große Markenauswahl an IAM und OE-Marken mit nur einem Klick.

Nach Angaben der Zeitschrift Après-Vente-Auto, gab es bereits schon vereinzelte Verbindungen zwischen Distrigo-Lieferanten und FeuVert Niederlassung. Mit der Unterzeichnung der Handelsvereinbarung haben nun alle Niederlassungen der FeuVert Werkstattkette Zugriff. Dies bedeutet auch eine viel attraktivere Einkaufskondition für das gesamte FeuVert Werkstattnetzwerk.

„Die Vereinbarung wurde mit dem Ziel abgeschlossen, die Lieferleistung zu verbessern“, sagt Thierry Sinquin, Präsident und CEO der FeuVert Gruppe.

102021_MP_BILLBOARD_V2

Historische Vereinbarung

Die andere Neuheit ist diesmal eine kulturelle Revolution! Mit dieser Vereinbarung ist FeuVert die erste unabhängige Werkstattkette, die flächendeckend OE-Teile, und das mit der offiziellen Vereinbarung der Fahrzeugindustrie anbietet.

„Diese Vereinbarung ist Teil einer allgemeinen internationalen Wachstumsdynamik“, sagt Sylvie Layec, Senior Vice-President of Sales and Global Marketing bei der Stellantis-Gruppe.

Es kann also erwartet werden, dass auch zukünftig ähnliche Abkommen geschlossen werden um OE-Teile aktiv im IAM Aftermarket zu vertreiben.

5/5 - (1 vote)

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top