Nur 87 Stück: Techart GTstreet R auf Neunelfer Turbo-Basis

Veröffentlicht am 09.10.2021

Schnell und außerdem selten? Eben das erfüllt der brandneue Techart GTstreet R. Der Renner basiert auf dem Porsche 911 Turbo bzw. Turbo S, ist aber noch mal einen Zacken schärfer.

Schärfer, emotionaler, keine Kompromisse: So sind die Vorgaben von Techart für den neuen GTstreet R zusammengefasst. Wobei das Konzept alles andere als neu ist, sondern seit dem Porsche 996 und damit seit gut 20 Jahren Bestand hat. Der neue Techart GTstreet R bekommt jedenfalls wieder eine Rundumkur. Und zwar aus PS-Spritze, Aeropaket, Sportabgasanlage und Schmiederädern.

Techart GTstreet R 2021 erinnert an Gründungsjahr

Allein den verbauten Boxer pimpen die Leonberger auf bis zu 588 kW bzw. 800 PS. Sowie auf 950 Nm Drehmoment. So rennt der getunte Neunelfer auf 350 km/h Spitze. Mehr Sound garantiert dabei übrigens eine zweiflutige Abgasanlage samt Klappensteuerung aus eigenem Hause. Außerdem schneidert Techart dem Porsche 911 ein Aeropaket. Dessen Bestandteile nennt der Tuner unter anderem mit Frontschürze, Carbon-Fronthaube, Kotflügeln, Seitenschwellern, Carbon-Heckflügel, Dachspoiler oder Heckschürze.

Den Kontakt zur Straße garantiert das ebenfalls hauseigene Schmiederad Formula VI Race in 20 und 21 Zoll. Besohlt ist dieses mit Michelin Pilot Cup-Gummis in 265/35 ZR20 vorn bzw. 325/30 ZR21. Innen zeigt der Techart GTstreet R schließlich Carbon, Leder, Alcantara oder Sportpedale aus Aluminium. Ach, limitiert ist der Renner übrigens auf nur 87 Modelle. Zur Erinnerung an die Firmengründung 1987.

Bild: Techart

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top