IRS Group: Akquisition von HALO in UK

Veröffentlicht am 07.10.2021

Mit der am 01.10.2021 erfolgten Akquisition der HALO Accident Repair Centre Limited (kurz: ‚HALO‘) in Großbritannien setzt die IRS Group ihren Expansions- und Wachstumskurs in Europa fort. Als 62. Akquisition in nur sieben Jahren bietet der damit verbundene Markteintritt in Großbritannien für IRS die Chance, durch das zusätzlich geschaffene internationale Netzwerk und außergewöhnliche HALO-Portfolio die maximale Kundenzentrierung und -zufriedenheit noch weiter in den Fokus zu rücken. Mit der neuen Partnerschaft wächst die IRS Group auf 2.500 Mitarbeiter:innen sowie 170 Standorte.

HALO gehört zu den führenden britischen Anbietern von Unfallinstandsetzungsdiensten für Versicherer und Automobilhersteller. Mit maximalem Fokus auf schnellen wie qualitativ hochwertigen Service, die Digitalisierung des gesamten Dienstleistungsportfolio sowie uneingeschränkte Kundenbegeisterung – messbar an einem exzellenten Net Promoter Score – hebt sich das britische Unternehmen von anderen Marktbegleitern der Branche in Großbritannien ab. Den organischen Wachstumsansatz von HALO und das damit verbundene Wachstumspotenzial im britischen Markt hat auch die IRS Group erkannt.

Mit der strategischen Partnerschaft wird ein landesweites Serviceangebot unter „HALO powered by IRS“ bereitgestellt, das die Reparaturkosten der Versicherungspartner grundlegend senkt, während der Kunde und seine Customer Journey bei der Schadensbearbeitung maximal in den Fokus gerückt werden.

„Ein Unfallinstandsetzungsunternehmen, das den Kunden und die Digitalisierung so in den Mittelpunkt stellt, wie HALO, ist wirklich einzigartig“, erklärt Matthias Rolinski, CEO der IRS Group. „Durch die Nutzung des neu geschaffenen internationalen Netzwerks von Mitarbeitern, digitalen Diensten, Innovation, technischem Know-how internationaler Hersteller über Entwicklungsmöglichkeiten für Mitarbeiter bis hin zur Unterstützung der Lieferkette und der Widerstandsfähigkeit können wir unseren Kunden ein einzigartiges Leistungsportfolio anbieten“, so Rolinski weiter.

Mit diesem Schritt ist die IRS Group der führende Anbieter für Spot-Lackierung, Karosseriereparatur und -lackierung, Dellen- und Hagelschadeninstandsetzung sowie Felgenreparatur und Fahrzeugaufbereitung im europäischen Raum.

Digitalisierung und Kundenzufriedenheit im Fokus

HALO gehörte bis zuletzt Rosalind und Bradley Hanson.

„Ros und Bradley haben nicht nur ein außergewöhnliches Unternehmen aufgebaut, sondern auch ein herausragendes und beständiges einzigartiges Serviceangebot entwickelt. Ihr schneller Service führt zu branchenführenden NPS- und CSI-Ergebnissen und geringeren Reparaturkosten. In Kombination mit den digitalen Tools zur Interaktion mit den Verbrauchern hat das Unternehmen einen sehr interessanten USP und ein enormes Potenzial“, erklärt Matthias Rolinski. „Wir freuen uns daher, dass Ros und Bradley weiterhin an Bord bleiben werden.“

In der neuen, erweiterten Firmenfamilie werden die beiden Unternehmer eine aktive Rolle einnehmen und als Managing Director von HALO das Unternehmen in Großbritannien steuern und verantworten.

„Die Kernkomponente dieser Partnerschaft mit der IRS Group besteht darin, den britischen Kfz-Versicherern in den kommenden Jahren das einzigartige und außergewöhnliche HALO-Reparaturerlebnis für alle ihre Kunden zu bieten. Die britischen Versicherer können sich darauf verlassen, dass HALO ‚powered by IRS‘ sein Geschäft mit Menschen, Nachhaltigkeit und dem zukünftigen Kundenerlebnis bei der Unfallreparatur an der Spitze seiner strategischen Planung aufbaut“, erklärt Bradley Hanson, Geschäftsführer und Miteigentümer von HALO

Rosalind Hanson, Geschäftsführerin und Miteigentümerin von HALO, ergänzt:

„Wir wissen, dass digitale Unternehmen während der Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns die klaren Gewinner waren und diese ‚neue Norm‘ einer digitalen Kundenerfahrung nicht verschwinden wird. Die Fähigkeit von HALO, sein Servicemodell durch unsere digitalen Plattformen anzupassen, hat uns von anderen Unternehmen abgehoben und unsere Kunden sowie Teams im Home Office und bei der Arbeit remote unterstützt. Das ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass wir für das nächste Unbekannte bereit sind. Gleichzeitig wird auch deutlich, dass die Systeme und Prozesse, die man heute hat, flexibel und schnell an das angepasst werden können, was morgen kommen könnte. Die Partnerschaft mit IRS wird HALO in seinem Ziel, an der Spitze der britischen Unfallreparaturbranche zu stehen und eine Lösung zu bieten, wo andere ein Problem sehen, tatkräftig unterstützen.“

Quelle: IRS Group

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top