Corvette C8: GeigerCars verpasst US-Sportler komplettes Update

Veröffentlicht am 18.09.2021

Fans waren entsetzt: Mit der Corvette C8 kehrte sich Chevrolet nach 65 (!) Jahren vom Konzept des Frontmotors ab. US-Importeur GeigerCars nimmt sich dem Renner dennoch an.

Es war ein Bruch mit der Tradition: Nach sieben Generationen Frontmotor setzt Chevy bei der neuen C8 auf einen Mittelmotor. Der Sturm der Entrüstung ließ daher nicht lang auf sich warten. Trotzdem kann das neue Konzept überzeugen, was natürlich auch für die Tunergemeinde gilt. GeigerCars aus München lässt sich nicht groß bitten – und legt mit einem kompletten Update nach.

Corvette C8: Update-Paket aus München

Zuerst einmal bekommt der US-Renner neue Spoiler für Front und Heck. Und zwar aus Carbon. Ebenfalls neu sind die Airducts für die Frontstoßstange. Den Kontakt zur Straße übernehmen je nach Wunsch Räder aus dem Hause OZ Racing. Zur Wahl stehen 19-, 20- und 21-Zöller samt Michelin– oder Pirelli-Pneus. Apropos Räder: Ein neues Fahrwerk verpasst der bekannte US-Car-Importeur der Corvette C8 ebenfalls. Konkret ein Clubsportfahrwerk, dass GeigerCars mit KW Suspensions entwickelt. Alternativ steht ein Gewindefahrwerk der Variante 5 zur Option.

Zuletzt spendieren die Münchner der C8 eine neue Bremsanlage, bei welcher wieder verschiedene Ideen zur Wahl stehen. Den verbauten V8 lässt Geiger dagegen in Ruhe. 502 PS sollten allerdings auch reichen. Bild: XMedia / GeigerCars

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top