Schwerpunkte der Hypermotion Frankfurt

Veröffentlicht am 09.09.2021

Dekarbonisierung, Digitalisierung, Globalisierung – aktuelle Herausforderungen, die nach mutigen, innovativen Lösungen in Mobilität und Logistik verlangen. Die Hypermotion Frankfurt setzt vom 14. bis 16. September 2021 auf Vernetzung und bringt alle wichtigen Akteure an einen Tisch. Auf der Agenda steht ein hochkarätiges Rahmenprogramm.

„Die Hypermotion Frankfurt ergänzt die Ausstellung einer klassischen Messe um ein starkes Event-Programm. So können Teilnehmende zukunftsweisende Produkte für Mobilität und Logistik von morgen erleben und sich gleichzeitig über aktuelle Branchenentwicklungen austauschen. Dabei steht der Community-Gedanke immer im Mittelpunkt“, beschreibt Danilo Kirschner, Show Director der Hypermotion Frankfurt, das Konzept der Veranstaltung.

Mit DP World, einer der weltweit größten Hafenbetreiber und führender Anbieter für smarte End-to-End-Logistik, hat die Hypermotion einen starken globalen Partner. Das Unternehmen arbeitet an Innovationen und Technologien, um die globale Handelslogistik voranzubringen. Aktuelle Projekte sind beispielsweise effiziente Lösungen zur Lagerung von Containern, digitale Applikationen zur Vernetzung des globalen Warenflusses und der Einsatz der Hyperloop-Technologie im Gütertransport.

Mit anderen Experten austauschen, diskutieren, entwickeln – das steht an allen drei Veranstaltungstagen beim Konferenz-Programm im Mittelpunkt.

Hypermotion Lab

Am 14. September 2021 wird die Hypermotion Frankfurt mit einer Diskussionsrunde zum Thema „Future Mobility 2036 – ein neuer Mind-Set für Klimaschutz und Digitalisierung“ eröffnet. Es nehmen teil: Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung, Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH. Zudem stehen im Hypermotion Lab Paneldiskussionen mit Innovatoren und Neudenkern aus Mobilität und Logistik auf dem Programm. Die Themen sind u. a. die Zukunft der Stadt, digitale Mobilität, Dekarbonisierung der Verkehrsträger oder Datenmanagement.

Hyperloop Conference feiert Premiere

Das Hyperloop Transportsystem ist in der Mobilitäts- und Logistikbranche ein viel diskutiertes Thema: durch effiziente und emissionsarme Hochgeschwindigkeits-technologie kann es den Transport von Personen und Gütern revolutionieren. Am 16. September 2021 bringt die Hyperloop Conference erstmals alle wichtigen Akteure zusammen, um die flächendeckende Nutzung des Systems voranzubringen. Es nehmen Verkehrsunternehmen, Hyperloop Start-ups, Hersteller von Röhren, Anbieter für Vakuumtechnik, Hafenbetreiber, Stahlproduzenten oder auch Infrastrukturunternehmen teil. Mit Keir Fitch, Head of Unit Rail Safety & Interoperability – DG Move European Commission, und Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist auch die europäische und nationale Politik vertreten.

scalex – Supply Chain + Logistics Excellence Conference

Resilienz, Innovationen und Performance in der Lieferkette – diese Themen stehen bei der scalex im Mittelpunkt. Vor dem Hintergrund von Covid-19, der fortschreitenden Globalisierung und Dezentralisierung ein relevantes Themen. Neben digitalen Lösungen wie Künstliche Intelligenz werden während der Konferenz mit Intra-, Service-, Verkehrs- und Kontraktlogistik verschiedene Bereiche der Logistik mit in die Diskussionen einbezogen. Auf der Konferenz sprechen u. a. Ori Marom, Head of Autonomous Transport vom Hafen Rotterdam, Pia Meling, Vice President von Massterly, Dr. Michael Lemke, Senior Technology Principal (ICT) von Huawei Technologies Deutschland GmbH und Dr. Klaus Dohrmann, Vice President Innovation Europe & Trend Research von DHL.

smc – Smart Mobility + Green Cities Conference

Die smc versteht sich als Zukunftsforum, wo multimodale Konzepte, Lösungen und Produkte für nachhaltige Mobilität in vernetzten Städten und Regionen vorgestellt werden. Im Fokus stehen das zukünftige Verkehrs- und Transportsystem. Dabei werden an den drei Veranstaltungstagen Innovationen zur Gestaltung der Mobilität, urbane Logistik, Ansätze für die digitale Vernetzung und die Entwicklung der Infrastruktur zu Lande, zu Wasser und in der Luft thematisiert. An der Diskussion beteiligen sich u. a. Nils Schmidt, Leiter Deutschland bei Yunex Traffic, Michael Rüffer, Geschäftsführung VGF, Roland Werner, Head of Government Affairs & Policy, DACH & CEE von Uber, Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und –projekte bei DB Netz.

Die Veranstaltung Hypermotion Frankfurt findet vom 14. bis 16. September 2021 statt. Quelle: Messe Frankfurt

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top