Tuner-Gruppe verpasst Mercedes C-Klasse W205 neuen Look

Veröffentlicht am 19.08.2021

Erst Anfang des Jahres wurde der W205 – die alte Mercedes C-Klasse – eingestellt. Für Tuner ist das allerdings kein Grund, das T-Modell nicht noch mal einer „Kur“ zu unterziehen.

Mit der Baureihe 206 läuft seit einigen Monaten die neue Generation der Mercedes C-Klasse vom Band. So richtig ausgedient hat der 205 trotzdem noch nicht, speziell bei den Fahrzeugveredlern. Just diente das alte C-Klasse T-Modell W205 nämlich einer ganzen Gruppe von Tunern als „Vorlage“. Die Namen der Veredler lesen sich dabei wie das Who is Who der Branche: Barracuda, SchwabenFolia, Stuii Design, KW suspensions, RaceChip, JMS Fahrzeugteile.

Felgen, Folierung & PS-Spritze für C-Klasse

Zuerst einmal bekam der W205 Kombi eine Vollfolierung. Entworfen wurde der Digitaldruck mit dem asiatischen Touch von Stuii Design, die Umsetzung erfolgte wiederum bei SchwabenFolia. Anschließend bekam der Kombi neue Räder auf die Achsen, konkret 19-Zöller vom Typ Dragoon aus dem Hause Barracuda Racing Wheels. Die Räder gehören zur Ultralight Series und sind in Hyper Silber gehalten. Den Kontakt zur Straße gewähren 225/40R19 vorn bzw. 255/35R19 hinten.

Damit nicht genug bauten die Tuner der Mercedes C-Klasse T-Modell noch ein Gewindefahrwerk der Variante 3 von KW ein. So liegt der Kombi rund 40 mm tiefer auf der Straße. Dank einer Chiptuning-Box von RaceChip gab es zudem noch eine PS-Spritze.

Bild: XMedia / Barracuda / SchwabenFolia

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top