Autodoc bald an der Börse?

Veröffentlicht am 02.08.2021

Autodoc könnte bei einem Börsengang in Frankfurt eine Bewertung von bis zu 10 Mrd. Euro anstreben. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin bloomberg und bezieht sich auf Aussagen einiger Insider. Der Webshop aus Berlin vertreibt laut seiner Website rund 2,5 Millionen Ersatzteile und stellt jährlich neue Umsatzrekorde auf.

Pläne zur Börsennotierung Autodoc

Angeblich steht der internationale Webshop Autodoc kurz davor, Banken wie Goldman Sachs und JPMorgan  mit seinen Plänen für eine Börsennotierung zu beauftragen. Die  ersten Gespräche sind noch nicht abgeschlossen, und Entscheidungen über den Wert und den Zeitpunkt des Börsengangs könnten sich je nach Marktbedingungen und dem Interesse der Investoren ändern, so die Insider. Natürlich können noch weitere Gespräche mit verschiedenen Banken in Erwägung gezogen werden.

Bloomberg fragte daraufhin die genannten Banken an. Jedoch verweigerten Goldman Sachs als auch JPMorgan eine Stellungnahme zu möglichen Aktivitäten rund um die Planung eines Börsenganges von Autodoc.

 

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top