Hella Gutmann: Remote Service für Alle

Veröffentlicht am 01.06.2021

Auch Werkstätten mit bester Multimarkenausstattung und gutem Know-how stehen immer wieder vor Situationen, in denen sie auf die Dienstleistungen einer Vertragswerkstatt zurückgreifen müssen. Und nicht jede Werkstatt kann oder will umständlich in den entsprechenden OE-Portalen recherchieren. Etwa, wenn für das Freischalten einer ersetzten Fahrzeugkomponente oder Zusatzfunktion ein auf die Fahrzeugidentitätsnummer (VIN) bezogener Code des Fahrzeugherstellers benötigt wird. Das lässt sich im digitalen Zeitalter eleganter lösen: mit der neuen Dienstleistung macsRemote Services von Hella Gutmann.

Für jede interessierte Werkstatt

Aus der Ferne – also ‚remote‘ – kann ein Techniker in der Hella Gutmann-Zentrale bestimmte Maßnahmen am Kundenfahrzeug in der Werkstatt vornehmen. Diese Remote-Dienstleistung stellt Hella Gutmann auf Wunsch jeder interessierten Werkstatt zur Verfügung. Sie ist nicht an die Nutzung eines mega macs-Diagnosegeräts gebunden. Benötigt werden lediglich ein internetfähiges Smartphone oder Tablet für den Chat der beiden Techniker, das Produkt ‚macsRemote-VCI‘ für den Anschluss an die OBD-Schnittstelle des Fahrzeugs und dessen LAN- / WLAN-Anbindung an das Werkstatt-Internet für die eigentliche Remote-Aktion.

Zu den angebotenen Leistungen gehören beispielsweise Codierungen von Anhängerkupplung, Scheinwerfer, Getriebesteuergerät und Tempomat, Programmierung von Schlüsselfernbedienungen, Rückstellung AdBlue-Warnung und Service, Eintrag in digitale OE-Servicehefte und, so ein CSC-Tool von Hella Gutmann vor Ort vorhanden ist, Kamera-, Radar und Lidar- Kalibrierungen. Letzteres Angebot sowie die klassische Diagnose zielen vor allem auf Fahrzeugmodelle, die erst seit wenigen Wochen oder Monaten im Markt sind und deshalb in der regulären Diagnosesoftware noch nicht enthalten sind. Eine Auflistung der fahrzeugspezifischen Dienstleistungen zu Fixkosten unter www.hella-gutmann.com/de/macsremoteservices-info/ gewähren der Werkstatt Planungssicherheit. Online-Beauftragung und ‚pay-per-use‘-Abrechnung schaffen maximale Transparenz.

„Mit macsRemote Service wollen wir ausdrücklich keine ‚Standard-Diagnose on demand‘ anbieten, denn für diese Aufgabe stellen wir schließlich hervorragende Diagnosegeräte wie unsere mega macs her. Vielmehr möchten wir mit unserem Angebot für Spezialdienstleistungen dort anknüpfen, wo Werkstätten ans Ende ihrer Möglichkeiten geraten. Im Wesentlichen, weil ihnen aus unterschiedlichen Gründen Daten oder Zugangsberechtigungen fehlen,“ sagt Projektleiter Remote Services, Oliver Dahmen.

„Wir bei Hella Gutmann beziehen unser Know-how und Daten über unterschiedliche Quellen – natürlich ganz legal von den Herstellern selbst. An diesem Vorsprung wollen wir freie Werkstätten teilhaben lassen und den freien Markt stärken.“

Quelle: Hella Gutmann

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top