Automechanika startet FIA SDC

Veröffentlicht am 19.02.2021

Die Messe Frankfurt, der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände, startet gemeinsam mit dem schwedischen KI- und Insurtech-Unternehmen Greater Than im Namen des Automobilweltverbands FIA ein FIA Smart Driving Challenge Subevent, das als Aktion im Messevorfeld eine sichere und effiziente Fahrweise fördern soll.

Die von FIA ins Leben gerufene FIA Smart Driving Challenge (FIA SDC), die Verkehrsteilnehmer dafür begeistern möchte, zu mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit beizutragen, geht im April 2021 zum dritten Mal an den Start und ist der weltweit erste Wettbewerb, der einen sicheren und umweltfreundlichen Fahrstil auszeichnet.

Das Subevent für Aussteller und Besucher der Automechanika Frankfurt, der internationalen Leitmesse der automobilen Serviceindustrie, findet in Form von wöchentlich ausgetragenen Wettbewerben im Frühjahr 2021 statt. Ganz nach dem Vorbild der globalen FIA SDC werden alle Teilnehmer dazu eingeladen, sich in puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit des eigenen Fahrstils zu messen. Dabei kommt die FIA-SDC-App zum Einsatz, welche mit dem Fahrzeug über Bluetooth verbunden werden kann.

Dazu Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt:

„Wir freuen uns, bei diesem Abenteuer dabei zu sein, und bringen bei dieser Gelegenheit nicht nur alle Interessengruppen im Sinne eines nachhaltigen Fahrstils zusammen, sondern sorgen gleichzeitig für viele positive Networking-Effekte.“

Künstliche Intelligenz in Echtzeit

Greater Than bewertet Fahrmuster mittels Künstlicher Intelligenz (KI) in Echtzeit. Die KI-Plattform Enerfy wird seit 2004 mit Fahrdaten trainiert und ermittelt Echtzeitfahrmuster und die damit verbundenen tatsächlichen Risiken und Unfallwahrscheinlichkeiten mit einer Genauigkeit von 99,98 Prozent. Über die Plattform erfolgt ein Abgleich des Fahrverhaltens mit einer Datenbank aus fast einer Milliarde individueller Fahrsituationen, wobei mehr als 130 Mrd. gefahrene Kilometer analysiert wurden. Mithilfe von Enerfy können umfassende Einzelheiten bis hin zu mehreren Datensätzen pro Sekunde ausgewertet und genutzt werden. Das pro Datensatzsekunde ermittelte Fahrmuster wird per KI in Echtzeit so bewertet, dass sich daraus die entsprechenden Risiken und der CO2-Fußabdruck ergeben.

„Diese Kampagne für ein sicheres und umweltfreundliches Fahrverhalten, die wir gemeinsam mit der Messe Frankfurt, dem weltweit größten Messe-, Kongress- und Eventveranstalter, durchführen, ist eine tolle Gelegenheit, um das Bewusstsein für Verkehrssicherheit und nachhaltiges Fahren weiter zu schärfen“, so Liselott Johansson, CEO bei Greater Than.

Anmeldung und weitere Informationen zum FIA Smart Driving Challenge Subevent sponsored by Automechanika sind unter www.automechanika-frankfurt.com/smart-driving-challenge abrufbar. Quelle: Messe Frankfurt

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top