RMI: Best Case von TecAlliance

hostettler, der Partner des Schweizer Garagengewerbes für Ersatz- und Verschleißteile, Zubehör und Werkstatteinrichtungen, hat in seinen Ersatzteilkatalog mit der Lösung h-technik die Repair and Maintenance Informationen (RMI) von TecAlliance, einem der führenden Datenspezialisten im Independent Automotive Aftermarket (IAM), integriert. Damit stellt hostettler den Werkstätten ein Informationssystem zur Verfügung, mit dem sie Fahrzeuge fachgerecht nach Herstellervorgaben reparieren können. hostettler-Kunden greifen auf ein einheitliches Werkzeug für Teile und technische Informationen zu und erhalten einen echten Mehrwert. Denn neben der guten Datenqualität steht ihnen eine einzigartige Service-Hotline zur Verfügung, die sie mit allen notwendigen Reparaturinformationen unterstützt.

Die hostettler autotechnik ag ist der Partner des Schweizer Garagengewerbes für Ersatz- und Verschleißteile, Zubehör- und Werkstatteinrichtung. Von 12 Standorten aus beliefert hostettler seine Kunden in der Schweiz mehrmals täglich mit den benötigten Autoersatzteilen in Erstausrüsterqualität. Zudem bietet hostettler Trainings an, bei denen fachmännische Expertise rund um den Werkstattkatalog vermittelt wird. Im Fokus stehen dabei der Ersatzteilkatalog h-base und die technischen Daten von h-technik.

Intelligente Kataloglösung erhöht Produktivität

„Mit h-technik wollen wir in unserem Ersatzteilkatalog direkt die technischen Informationen, Arbeitswerte und Checklisten anzeigen,“ erläutert Marcel Stocker, Leiter Automotive bei hostettler. „Der große Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass diese Integration nahtlos funktioniert und der Kunde beliebig zwischen Fahrzeug, Ersatzteil und Information wechseln kann. h-technik ist direkt in den Ersatzteilkatalog integriert. Dieser bietet wiederum zahlreiche Schnittstellen zu Dealer Management Systemen. So können beispielsweise Arbeitswerte aus h-technik direkt in einer Rechnung weiterverarbeitet werden,“ führt Stocker weiter aus.

Service-Hotline steigert Kundenzufriedenheit

In dem Ersatzteilkatalog lassen sich nicht nur treffsicher die passenden Ersatzteile identifizieren, sondern auch Einbauzeiten ermitteln und Angebote für Reparatur- und Wartungsarbeiten erstellen. Die Kfz-Spezialisten der Service-Hotline bieten zudem zielgerichtete Beratung und Problemlösung für PKW. Dadurch sparen die Werkstätten nicht nur Zeit bei der Fehlersuche, sondern können ihre Arbeiten effizienter planen und ausführen. Das optimiert ihre Auslastung, erhöht zugleich die Kundenzufriedenheit und stärkt damit die Kundenbindung.

TecAlliance unterstützt bei Ausbildung der Vertriebsmitarbeiter

„Darüber hinaus unterstützt uns die TecAlliance auch bei der Ausbildung unserer Vertriebsmitarbeiter,“ berichtet Marcel Stocker. „Sie erhalten das notwenige Know-how, um den Werkstätten die Effizienz der Prozesse zu erläutern. Damit können wir die Produktivität und Kundenzufriedenheit erhöhen. Durch die enge Zusammenarbeit mit TecAlliance und den Schulungen der Vertriebsmannschaft konnten wir die Verbreitung von h-technik laufend steigern – in den letzten zwei Jahren um fast 40 Prozent.“

Mit TecAlliance den digitalen Wandel mitgestalten

TecAlliance sammelt und verbindet Ersatzteildaten, Wartungs- und Reparaturinformationen der Industrie mit Fahrzeugdaten und Marktdaten auf Basis der Informationen für Erstausrüster. Für eine standardisierte Erfassung der Daten ist der TecDoc-Standard in der Industrie international etabliert.

„Freie Garagen sehen sich in der Schweiz mit einem relativ neuen Fahrzeugpark sowie mit einer großen Marken- und Modellvielfalt konfrontiert. Da wir in der Schweiz keine einheimische Automobil-Industrie haben, haben wir traditionell einen hohen Anteil an asiatischen und exotischen Fahrzeugen, wie z.B. US Cars,“ beschreibt Stocker den heimischen Automotive Markt.

Die schnelle Ersatzteil-Identifizierung, ergänzt um technische Informationen, beschleunigt die Arbeitsprozesse in den Werkstätten und führt zu zufriedeneren Kunden. So können sich Werkstätten Wettbewerbsvorteile sichern.

„Wir denken, dass es noch zentraler sein wird, gemeinsam mit dem Teil auch die technische Information zu liefern,“ hebt Stocker hervor. „Das fängt bei der Diagnose an, führt über die Teile-Identifikation und geht über zu Arbeitsanleitungen. Diese Informationen wollen wir liefern und übergeordnet unsere Kunden mit Konzepten und Lösungen unterstützen. Da die TecAlliance sowohl die Daten unserer Lieferanten bündelt wie auch technische Fahrzeugdaten aufbereitet, fällt ihr eine wichtige Schnittstellenfunktion zu.“

Quelle: TecAlliance

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top