Neuer LKQ CEO für Mittel- und Osteuropa

Im November 2020 wird Andras Lorincz zu LKQ Europe kommen und fundierte regionale und globale Branchenerfahrung mitbringen.

Andras Lorincz mit Sitz in Prag, Tschechische Republik, wird CEO des Mittel- und Osteuropageschäfts von LKQ Europe mit Präsenz in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, der Ukraine, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina und einer Minderheitsbeteiligung an Elit Kar in Bulgarien. LKQ Europe ist einer der Marktführer in dieser Region, der in der Vergangenheit starke Wachstumsraten verzeichnen konnte.

Andras Lorincz hatte zuvor die Position des Vice President of Sales bei der HELLA GmbH & Co. KGaA für das weltweite Independent Aftermarket Geschäft. Darüber hinaus bekleidete er verschiedene andere Funktionen bei diesem weltweit führenden Automobilzulieferer. Zuvor war Andras einst Verkaufsleiter und später Geschäftsführer von Elit Rumänien, das heute zu LKQ gehört.

Bestandteil des Führungsteams

„Andras kommt mit einer beeindruckenden Kombination aus regionaler und globaler Erfahrung zu uns zurück“, betonte Arnd Franz, CEO von LKQ Europe. „Er hat in einem herausfordernden Marktumfeld großartige Ergebnisse erzielt und wird ein integraler Bestandteil unseres Führungsteams sein, um die Leistung und das weitere Wachstum von LKQ in Europa voranzutreiben“, betonte Arnd Franz, CEO von LKQ Europe. Wir freuen uns darauf, Andras bald an Bord zu haben und heißen ihn herzlich im Team willkommen“.

LKQ in Mittel- und Osteuropa konzentriert sich auf Groß- und Einzelhandelskunden. Es gibt eine solide Basis von Groß- und Flottenkunden sowie Werkstätten, die durch ein Netzwerk von Werkstattkonzepten unterstützt werden. Es gibt auch ein sehr umfangreiches Expertenangebot in Bezug auf Werkstattausrüstung und Schulungen für Werkstätten, das das umfassendste auf dem Markt ist. Mit einem starken B2C-Segment nutzen die Kunden, vor allem in der Tschechischen Republik, den Online-Shop für Ersatzteile und Zubehör.

„Ich freue mich, bald zu LKQ Europe zu stoßen und das mittel- und osteuropäische Team zum künftigen Erfolg zu führen“, sagte Lorincz. „Dies ist eine Schlüsselregion für die europäische Gruppe, und ich freue mich darauf, mich auf das 1 LKQ Europe Integrationsprogramm für eine verstärkte europäische Zusammenarbeit zu konzentrieren und unseren Kunden eine erstklassige Erfahrung zu bieten“, so Lorincz.

Quelle: LKQ Europe

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top