Lorinser baut Ex-Militär-Fahrzeuge um

Lorinser Classic hat bereits unzählige Puch G aus Schweizer Armeebeständen verkauft und weitere in bildschöne Restomods verwandelt.

„Die Nachfrage war und ist riesig“, erzählt Geschäftsführer Marcus Lorinser.

Da einige 230 GE mit Hardtop im Pool waren, kam die Idee auf, auf dieser Basis ein Expeditions-Wohnmobil aufzubauen, das ab sofort für 69.000 Euro zum Verkauf steht. Schon auf den ersten Blick beeindruckt das Design des Aufbaus, das auf Kartenmaterial des Kartographen Petrus Bertius aus dem 17. Jahrhundert zurückgeht. Es war eine Zeit, als für betuchtere Schichten die Ära des Reisens begann – und viele Wege noch sehr abenteuerlich anmuteten. Heute hingegen ist es notwendig, die oftmals schon breit ausgetretenen Pfade zu verlassen, um echte Abenteuer zu erleben. Genau hierfür hat Lorinser Classic diesen G gebaut, der neben Allradantrieb auch über eine Hinterachs-Differentialsperre verfügt. Basis ist ein Puch 230 GE mit 116 PS (85 kW) starkem Vierzylinder-Benziner und 4- Gang-Automatik. Dieser wurde umfangreich aufbereitet, wie Marcus Lorinser erläutert:

„Wir haben die Karosserie im Farbton Grüngrau matt lackiert, den Unterboden trockeneisgestrahlt und konserviert, die Sitze erneuert sowie viele weitere Arbeiten durchgeführt. Der Motor mit nur 88.000 Kilometern befand sich sowieso in einem guten Zustand.“

Die Oldtimer-Abteilung des weltbekannten Tuners Sportservice Lorinser brachte zudem eine Anhängerkupplung, LED-Scheinwerfer und Spurverbreiterungen an. Ferner montierte sie All-Terrain-Reifen von BF Goodrich auf Stahlfelgen von DOTZ 4×4, Typ Dakar dark.

Von Liegeflächen über Außendusche bis hin zu Solarpanels

Das eigentliche Highlight ist der Wohnaufbau, für den das alte Hardtop wieder in einen neuwertigen Zustand gebracht wurde. Hierzu hat das Team von Lorinser eine Neulackierung inklusive Polyurethan-Beschichtung durchgeführt und das Landkarten-Design als Folie aufgebracht. Trotz der kompakten Kabine gelang eine gute und praktikable Raumaufteilung und die Integration zahlreicher Komfortextras. So dürfen sich die Passagiere über eine Standheizung, 220-Volt-Steckdosen, eine Mikrowelle, ein kombiniertes Wasch- und Spülbecken mit Wassertank, einen klappbaren Tisch sowie zwei faltbare Liegeflächen freuen. Als Staumöglichkeiten stehen Einbauschränke und integrierte Packtaschen zur Verfügung. Durch die seitlichen Schiebefenster und das kippbare Oberlicht lässt sich der Innenraum optimal belüften. Licht kommt außerdem durch die Windschutzscheibe und das Fenster in der Hecktür. Sollte es doch einmal zu heiß werden, kann man es sich draußen unter einem Sonnensegel gemütlich machen oder man steckt die Außendusche an. Die Stromversorgung erfolgt über die Bordbatterien, die sich über Solarpanele auf dem Dach aufladen lassen oder über eine Einspeisung von außen. So ist man für alle Situationen perfekt gerüstet – egal ob Campingplatz oder Expeditionsreise. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Bei Lorinser Classic sind neben dem beschriebenen Wohnmobil noch ausreichend Basisfahrzeuge vorhanden, die von den Experten nach individuellen Wünschen ausgebaut werden können. Quelle: Sportservice Lorinser

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top