G.A.S. kooperiert mit MySchleppApp

  • Digitales Angebot für mehr Kundenservice
  • Das größte Schleppnetz für Elektro-Fahrzeuge und das größte freie Werkstattnetz für Elektro-Fahrzeuge elektrisieren
  • Global Automotive Service baut Kooperation mit dem Start-Up MySchleppApp aus
  • Die erfolgreiche Zusammenarbeit startete bereits im August 2018
  • Abschleppen und Pannenhilfe per Klick

Mit der Kooperation mit MySchleppApp vervollständigt die Global Automotive Service GmbH (G.A.S.) ihren Service um die Bausteine Abschleppen und Bergen. MySchleppApp ist Deutschlands größter digitaler Abschleppdienst. Im Gegensatz zu dem Angebot bekannter Autoclubs vermittelt MySchleppApp digital und in Echtzeit. G.A.S. nutzt die digitale Schnittstelle, um eingehende Abschlepp- bzw. Pannenaufträge ihrer Flottenkunden an MySchleppApp zu versenden. Die Aufträge werden über die Software von G.A.S. erfasst und per Knopfdruck an MySchleppApp übermittelt. MySchleppApp übernimmt die Vermittlung an die Abschleppdienste. Diese Aufträge werden von den MySchleppApp-Partnerbetrieben abgewickelt.

Andreas Brodhage, geschäftsführender G.A.S. Gesellschafter begrüßt diese digitale Abwicklung für zeitgemäße und schlanke Folgeprozesse und hohen (Flotten-)Kundenservice:

„Wir verfolgen hier konsequent unsere Strategie, Abläufe und Strukturen kundenorientiert und lösungsoptimiert anzubieten.“

Seit Anfang 2016 ist MySchleppApp erfolgreich am Markt tätig. Aktuell arbeitet MySchleppApp mit 1.000 Pannenhelfern in ganz Deutschland zusammen – mit dem Ziel, die Wartezeit für den Kunden zu minimieren. Im Pannenfall lokalisiert die App anhand von GPS-Daten den genauen Standort des Autofahrers und übermittelt die Daten automatisch an die nächstgelegenen Abschleppdienste.

„Das Abschleppen erfolgt zeitnah sowie zu einem günstige und transparenten Festpreis. Dazu ersetzen wir das klassische Call-Center“, erklärt MySchleppApp Geschäftsführer Santosh Satschdeva. „So erreichen wir eine große Zeitersparnis für den Autofahrer und eine erhebliche Kostenersparnis durch unnötige Serviceapparate.“

Quelle: G.A.S. – Global Automotive Service

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top