A.T.U öffnet 20 Werkstätten

Insgesamt sind seit Freitag wieder 20 A.T.U-Werkstätten zur Sicherstellung der Grundversorgung geöffnet. Vor zwei Wochen wurden alle A.T.U Filialen zum Schutz vor Infektionen für Kunden und Mitarbeiter geschlossen. Der Betrieb an den wieder geöffneten Standorten bietet besondere Gesundheitsschutzmaßnahmen und soll die notwendige Grundversorgung gewährleisten. Die Anzahl der A.T.U-Filialen mit diesem speziellen Service wird je nach Region sukzessive erweitert. Mit der Eröffnung ausgewählter Filialen nimmt A.T.U den Betrieb in anderen Städten in begrenztem Umfang wieder auf. An allen 20 Standorten bietet das Unternehmen Fahrzeugwartung und -reparatur unter Einhaltung spezifischer Gesundheitsschutzmaßnahmen an. Auf diese Weise leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung der Bürger.

Grundsätzlich stehen diese Kfz-Werkstätten allen Fahrern zur Verfügung. Die Arbeit konzentriert sich jedoch hauptsächlich auf dringende Kfz-Dienstleistungen, die in der Regel nicht verschoben werden können. Fahrzeuge der Rettungs- und Pflegedienste, der Polizei, der Feuerwehr und der Behörden haben demnach Vorrang um die Grundversorgung im Land zu gewährleisten. Besondere Vorkehrungen werden getroffen, um die Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden zu schützen. In diesen Notfallwerkstätten ist das Geschäft mit Fahrzeugzubehör bis auf weiteres geschlossen bleiben. Quelle: A.T.U

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top