Röhl nicht mehr bei LKQ

Die Ernennung von Hartmut Röhl als Senior Advisor für LKQ traf in der Aftermarket Welt auf viel Unmut und Kritik. LKQ und Hartmut Röhl haben an diesem Morgen bekannt gegeben, dass die Ernennung von Hartmut Röhl als Senior Advisor for Government Affairs zurückgezogen wurde. Demnach war Hartmut Röhl nur drei Tage in dieser Position tätig. Gestern berichtete Aftermarket-Update.de über die neue Rolle des Branchen-Expertens beim Teilehändler LKQ Europe.

Beide Seiten waren sich nicht bewusst, dass unter den Teilehändlern und Verbands-Mitgliedern die starke Vermutung geäußert wurde, dass die neue Position von Hartmut Röhl zu einem Interessenkonflikt führen würde, da Herr Röhl weiterhin als Präsdient der Verbände GVA und FIGIEFA tätig ist. Die Aufgabe bei LKQ hätte darin bestanden, die allgemeine soziale und politische Strategie des Teilehändlers LKQ Europe mit den Zielen von GVA und FIGIEFA zu koordinieren.

Hartmut Röhl entschuldigte sich dafür, dass er einen Grund gegeben hat, an seiner unparteiischen Unabhängigkeit und seinem vollen Engagement für seine Aufgaben als Präsident bei GVA und FIGIEFA zu zweifeln. LKQ wird auch weiterhin beide Verbände im vollen Umfang unterstützen. Quelle: LKQ

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top