HD-Karten für automatisiertes Fahren

Auf dem Weg zum automatisierten Fahren geht das Toyota Research Institute – Advanced Development eine Partnerschaft mit der Dynamic Map Platform (DMP) ein. Beide Unternehmen werden sich ab April 2020 um die effiziente Aktualisierung hochauflösender Karten kümmern. Aktuelles Kartenmaterial ist die Voraussetzung für automatisiertes Fahren. Die Unternehmen bündeln ihre Stärken für die Machbarkeitsstudie: Neben den Karten von DMP nutzen sie auch die „Automated Mapping Platform“ des Toyota Research Institute. Die offene Softwareplattform erkennt und verarbeitet Verkehrszeichen und andere Straßenmerkmale mithilfe von Bildern und anderen Fahrzeugsensoren

Die Nachfrage nach präzisen, qualitativ hochwertigen und hochauflösenden HD-Karten steigt aufgrund des zunehmenden Einsatzes automatisierter Fahr- und Assistenzsysteme bzw. Advanced Driving Assistent Systems (ADAS). Änderungen im Straßenverkehr müssen schnell und präzise erfasst und das Kartenmaterial entsprechend angepasst werden. Dies erfolgt in der Regel durch teure Vor-Ort-Messungen mit entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen auf der Grundlage offizieller Informationen zu Baumaßnahmen und Geschwindigkeitsanpassungen.

Das Toyota Research Institute möchte dies ändern und Bilder von allgemein verfügbaren Kameras verwenden. Dies beschleunigt die Prozesse und senkt die Kosten. Die DMP HD-Karten werden automatisch basierend auf den über die „Automated Mapping Platform“ (AMP) gesammelten Daten aktualisiert. Die Machbarkeitsstudie soll unter anderem Informationen über die Häufigkeit von Kartenaktualisierungen und den Einsatz von AMP bei Ushr, Inc (einem Unternehmen der DMP-Gruppe) liefern. Ushr bietet HD-Kartenmaterial in Nordamerika an. Es wird voraussichtlich zu Beginn des Geschäftsjahres 2021 beginnen.

„Ich freue mich gemeinsam mit Dynamic Map Platform den Branchenführer in der Entwicklung und Verwaltung hochwertiger HD-Karten, an einem Kartenaktualisierungssystem mit AMP-Technologie zu arbeiten“, erklärt Mandali Khalesi, Vice President für automatisiertes Fahren beim Toyota Research Institute. „Zusammen werden wir HD-Kartendaten für Automobilhersteller und andere Anwender bereitstellen und die Technologieentwicklung für AMP beschleunigen. Wir hoffen, Nutzern auf der ganzen Welt eine sichere automatisierte Fahrtechnologie anbieten zu können.“

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top