Vereinheitlichung von Informationen

Viele Teilehänlder und Kfz-Werkstätten auf dem unabhängigen Ersatzteilmarkt stellen sich der gleichen Herausforderung: Daten aus verschiedenen Quellen sind nicht ausreichend standardisiert. Zu viele unterschiedliche und oft überflüssige Artikelinformationen verlangsamen die Identifizierung des richtigen Ersatzteils und damit der gesamten Prozesskette bei der Ersatzteil-Beschaffung. TOPMOTIVE übernimmt Verantwortung und hat eine neue Funktion für Katalogsystem entwickelt: ein Datenoptimierungsmodul – kurz DOM genannt. Ziel des Ganzen ist es, Artikeldaten und deren Darstellung im E-Ersatzteilkatalog ttechnisch zu optimieren. Das neue TOPMOTIVE Modul ist seit März 2020 verfügbar.

Was ist genau der Mehrwert?

TOPMOTIVE – DOM optimiert die Anzeigeoptionen, die Sortierung und den Suchindex innerhalb des Katalogsystems des Teilehändlers. Dies führt zu einer schnelleren Auswahl für den Benutzer, einer besseren Vergleichbarkeit der jeweiligen Artikel und spricht letztendlich für eine höhere Trefferquote des richtigen Ersatzteils. Berislav Opacak, Leiter Vertrieb TOPMOTIVE kommentiert:

„Falsche Bestellungen wie auch Retouren werden zukünftig erheblich reduziert“

Während die Kfz-Techniker regelmäßig beispielsweise zahlreiche verschiedene Bremsscheibendurchmesser auswählen mussten, wird die Auswahl jetzt auf die relevanten Informationen reduziert. Mehrere Dezimalstellen werden eliminiert und am Ende stehen nur die tatsächlich notwendigen Optionen zur Verfügung.

Das Modul DOM bildet auch die Basis für weitere Funktionen und ermöglicht eine intelligente Verknüpfung mit anderen Datenquellen wie technischen Daten und VIN-Abfragen bzw. FIN-Abfragen. Der Schwerpunkt der Normung liegt auf den relevanten Produktgruppen für den Teilehandel – also Artikeln mit dem höchsten Umsatzpotenzial wie Bremsen, Riemen, Flüssigkeiten und Beleuchtung, die den Verkauf von Ersatzteilen aktiv unterstützen.

Um diese komplexe, umfangreiche Funktionen wie DOM zu entwickeln und einzurichten, haben die Experten von TOMOTIVE mehr als eine halbe Million Datensätze professionell und manuell überarbeitet. Seit der Gründung vor einem Vierteljahrhundert hat TOPMOTIVE kontinuierlich ein Team von Spezialisten aufgebaut und erweitert. Kfz-Meister und Fahrzeugingenieure mit praktischer Erfahrung erstellen den größten Datenbanken, die die besonderen Bedürfnisse der unabhängigen Werkstätten und Teilehändlern berücksichtigen. Stefan Schneider, Vorstand der TOPMOTIVE Grouppe ist stolz:

„Unser Modul – DOM ist eine der bedeutendsten Erweiterungen unserer Katalog- und Informationssysteme in den letzten Jahren. Auf der Wunschliste des Teilehandels steht seit langem die Bereinigung des Artikeldaten-Chaos. Diese scheinbar unlösbare Aufgabe haben wir aufgrund der Symbiose aus Automotive Expertise und notwendiger IT-Affinität geknackt“

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top