Schädlicher Reifenabrieb

Die Verschmutzung durch Reifenverschleiß ist 1.000 Mal schlimmer als die Abgasemissionen – So die Ergebnisse der Studie von Emissions Analytics in Großbritannien. Schädliche Partikel aus Reifen – und auch Bremsen durch Abrieb und Verschleiß – sind ein sehr ernstes und wachsendes Umweltproblem, das durch die zunehmende Beliebtheit großer, schwerer Fahrzeuge wie SUVs und die wachsende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, die aufgrund ihrer Batterien schwerer sind als normale Autos, noch verschärft wird. Darüber hinaus ist die Verschmutzung durch den Reifenverschleiß völlig unreguliert, im Gegensatz zu den Abgasemissionen, die von den Autoherstellern dank des Drucks, den die europäischen Emissionsnormen auf sie ausüben, rasch reduziert wurden. Neue Autos stoßen heute nur noch sehr wenig Partikel aus, aber die Sorge um die „Nicht-Emissionen“ wächst.

Was sind Non-exhaust emissions (NEE)? Was sind Nicht-Abgas-Emissionen?

Nicht-Abgas-Emissionen auf Englisch Non-exhaust emissions (NEE) sind Partikel, die durch Bremsabnutzung, Reifenabnutzung, Abnutzung der Fahrbahnoberfläche und Wiederaufwirbelung von Straßenstaub während der Nutzung von Straßenfahrzeugen in die Luft gelangen. Es gibt keine Gesetzgebung zur Begrenzung oder Reduzierung von NEE, aber sie geben Anlass zu großer Sorge um die Luftqualität. Man geht derzeit davon aus, dass NEE die Mehrheit der Primärpartikel aus dem Straßenverkehr ausmachen.

Sind non-exhaust emissions (NEE) reguliert?

Der Bericht „Non-Exhaust Emissions from Road Traffic“ der Air Quality Expert Group (AQEG) der britischen Regierung aus dem Jahr 2019 empfahl, dass NEE sofort als eine Quelle von Immissionskonzentrationen von Feinstaub in der Luft erkannt werden soll, selbst für Fahrzeuge mit Null-Abgasemissionen von Partikeln – wie Elektrofahrzeuge. Um das Ausmaß des Problems zu verstehen, führte Emissions Analytics – der unabhängige Test- und Datenspezialist für die wissenschaftliche Messung von Emissionen in der realen Welt – einige erste Reifenverschleißtests durch. Bei einem beliebten Familenfahrzeug, das mit nagelneuen, korrekt aufgepumpten Reifen fuhr, stellten das Institut fest, dass das Auto 5,8 Gramm Partikel pro Kilometer ausstieß.

Im Vergleich zu den regulierten Abgasgrenzwerten von 4,5 Milligramm pro Kilometer ist der völlig unregulierte Reifenabrieb um den Faktor 1.000 höher. Die Emissionsanalyse stellt fest, dass dieser Wert sogar noch höher sein könnte, wenn das Fahrzeug Reifen mit zu niedrigem Luftdruck hat oder die für den Test verwendeten Straßenoberflächen rauer sind oder die verwendeten Reifen aus einem Budgetbereich stammten. Richard Lofthouse, leitender Forscher bei der Emissionsanalyse sagt dazu:

„Es ist an der Zeit, nicht nur zu berücksichtigen, was aus dem Auspuff eines Autos kommt, sondern auch die Partikelverschmutzung durch Reifen- und Bremsenverschleiß. Unsere ersten Tests zeigen, dass es eine schockierende Menge an Partikelverschmutzung durch Reifen geben kann – 1.000 Mal schlimmer als die Emissionen aus dem Auspuff eines Autos. Noch beängstigender ist, dass die Abgasemissionen seit vielen Jahren streng reguliert sind, der Reifenverschleiß jedoch völlig unreguliert ist – und mit dem zunehmenden Anstieg der Verkäufe von schwereren SUVs und batteriebetriebenen Elektroautos sind die Nicht-Abgas-Emissionen (NEE) ein sehr ernstes Problem.“

Nick Molden, CEO von Emissions Analytics egänzt:

„Die Herausforderung für die Industrie und die Regulierungsbehörden ist ein fast vollständiges schwarzes Loch der Verbraucherinformation, das durch offen gesagt veraltete Vorschriften, die sich immer noch mit Abgasemissionen befassen, zunichte gemacht wird. Kurzfristig ist die Montage von Reifen höherer Qualität eine Möglichkeit, diese NEE zu reduzieren und die Reifen immer auf das richtige Niveau aufzupumpen. Letztendlich muss die Automobilindustrie aber möglicherweise auch Wege finden, um das Fahrzeuggewicht zu reduzieren. Was sich zweifellos abzeichnet, ist eine dringend notwendige Regulierung zur Bekämpfung dieses Problems. Ob dies zu bestimmten Arten von emissionsarmen, verschleißfesteren Reifen führt, können wir nicht sagen – aber es muss sich etwas ändern.“

Quelle: Emissions analytics / Bild: Pixabay

 

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top