Porsche kooperiert mit Startup TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye, dessen kurzwellige Infrarot-Sensortechnologie (SWIR) die Sichtbarkeit bei schlechtem Wetter und bei Nacht verbessert, kündigte eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Sportwagenhersteller Porsche an, um die Sichtbarkeit und Leistung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und autonomen Fahrzeugen (AV) weiter zu verbessern.

Da ADAS-Systeme in einer Vielzahl von Szenarien eingesetzt werden sollen, haben die Automobilhersteller die Notwendigkeit erkannt, fortschrittliche Sensorlösungen zu integrieren. Selbst bei der Kombination mehrerer Sensorlösungen wie Radar, Lidar und Standardkameras ist es nicht immer möglich, bei eingeschränkter Sicht alle Objekte auf der Straße genau zu erfassen und zu identifizieren.

Um dieser besonderen Herausforderung gerecht zu werden, hat Porsche die CMOS-basierte SWIR-Kamera von TriEye als eine wichtige Komponente zur Erzielung besserer Sichtbarkeit insbesondere bei widrigen Wetterbedingungen ausgemacht.

„Unsere Zusammenarbeit mit Porsche war vom ersten Tag an außergewöhnlich und wir freuen uns darauf, dieses Potenzial weiter auszubauen“, sagte Avi Bakal, CEO und Mitbegründer von TriEye. „Die Tatsache, dass sich Porsche, ein führender Automobilhersteller, entschieden hat, in TriEye zu investieren und die CMOS-basierte SWIR-Kamera von TriEye zu evaluieren, um die Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) weiter zu verbessern, ist ein wichtiger Vertrauensbeweis in unsere Technologie“, sagte Avi Bakal, CEO und Mitbegründer von TriEye.

Die Nachricht folgt auf die Ankündigung von TriEye im August, dass das Unternehmen seine von Intel Capital geführte Finanzierungsrunde der Serie A mit der Beteiligung von Porsche Ventures, Marius Nacht und dem bestehenden Investor Grove Ventures erweitert hat.

Über TriEye

TriEye ist ein in Tel Aviv ansässiges Halbleiterunternehmen, das die Herausforderungen der geringen Sichtbarkeit für Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) und Autonomous Vehicles (AV) löst. TriEye’s bahnbrechende Lösung basiert auf fast einem Jahrzehnt Forschungsarbeit und ermöglicht HD-Bilder unter allen Wetter- und Lichtbedingungen mit einer kostengünstigen CMOS-basierten SWIR-Kamera. Die SWIR-Kamera von TriEye liefert Bilddaten, die Standard-Vision-Kameras einfach nicht „sehen“ können.

Quelle: Meirovitch Public Relations

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top