Lorinser-Tuning für A-Klasse Limousine

Sportservice Lorinser veredelt die neue A-Klasse Limousine

Mercedes-Benz betont das sportliche 3-Box-Design der neuen A-Klasse Limousine. Der renommierte Veredler Sportservice Lorinser freut sich über das Comeback knackig-kompakter Autos mit Stufenheck unter dem Zeichen des Sterns. Unter anderem mit attraktiven Karosserie-Anbauteilen setzt das Unternehmen ein dickes Ausrufezeichen unter das sportive Design der A-Klasse Limousine. Die Front wird jetzt durch einen zusätzlichen Frontsplitter (820 Euro) und Aero Flaps (642 Euro) weiter aufgewertet. Sportservice Lorinser hat für die drei Einstiegs-Benziner A160, A180 und A200 zudem eine charismatisch klingende Abgasanlage im Programm. Voraussetzung für die Montage ist die werkseitige Ausstattung mit dem AMG Optikpaket. Denn nur so kann der Lorinser Sportauspuff (1.899 Euro) mit dem passenden neuen Heckdiffusor des Fahrzeugveredlers (2.040 Euro) kombiniert werden. Das ist wichtig, denn er beinhaltet die Endblenden, die wahlweise mit Chrom oder einer schwarzen Keramikbeschichtung versehen sind. Für noch mehr visuelle Action sorgen die 19 Zoll großen Lorinser Leichtmetallräder vom Typ RS8, deren Speichen an Turbinenschaufeln erinnern. Das Design gilt als echte Ikone im Felgenprogramm von Sportservice Lorinser. Doch hier entwickelt nicht nur der Look mächtig Power.

Für 2020 überarbeitet Sportservice Lorinser gerade seine Palette an Leistungssteigerungen für die A-Klasse komplett. Ab Februar wird deshalb ein neues und noch umfangreicheres Arsenal an Motor-Upgrades zum Preis von jeweils 1.499 Euro zur Verfügung stehen. Dann erstarkt etwa der potente A 250 (auch als 4-matic) von 224 PS (165 kW) und 350 Nm auf 262 PS (193 kW) und 415 Nm. Die kleineren Triebwerke werden ebenfalls deutlich mehr Kraft entfalten: Beim A180 d steigt die Power von 116 PS / 85 kW auf 131 PS / 97 kW und das maximale Drehmoment legt von 260 auf 294 Nm zu. Der A 200 mit üblicherweise 163 PS / 120 kW geht dann mit 189 PS / 139 kW ins Rennen, wobei das Drehmoment von 250 auf 300 Nm klettert. Der ab Werk 190 PS / 140 kW starke A 220 4-matic wird seinen Vorsprung dennoch weiter halten können, entwickelt er doch dank Lorinser Leistungsspritze auf Wunsch 231 PS / 170 kW. Das neue Drehmoment beträgt dann wuchtige 419 statt 350 Nm.

Alle genannten Komponenten werden übrigens inklusive TÜV-Gutachten geliefert. Somit steht einer Renaissance kompakter Sportlimousinen eigentlich nichts mehr im Wege!

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top