KS HUAYU AluTech: ZKG für Clean Diesel

Reibungsarme Zylinderkurbelgehäuse für Clean Diesel

Die KS HUAYU AluTech GmbH produziert für eine breit eingesetzte Pkw-Dieselmotorenreihe eines großen deutschen Automobilherstellers ihren ersten Vollaluminium-Vierzylinder-Dieselmotor. Es handelt sich dabei um die Quervariante der Motorenreihe, die mittlerweile in Serie ist.

Für die mit zwei Litern Hubraum entwickelten Motoren werden die Gehäuse in der niedrig belasteten Variante im Druckguss hergestellt. Das Herstellungsverfahren für ein zweites leistungsstärkeres Aggregat ist der Niederdruckguss. Hierbei müssen anorganisch hergestellte Kerne vergossen und eine spezielle Kühltechnik angewendet werden, um zum einen die komplexe Geometrie des Bauteils und zum anderen die hohen mechanischen Anforderungen und Kennwerte erfüllen zu können. Die Produktion für beide Aufträge ist im Herbst 2018 angelaufen. Sie ist geplant bis zum Jahr 2027.

Spezielles Know-how im Einsatz vor Ort

Die Zylinderlaufbahn der Kurbelgehäuse beider Motorvarianten wird mit einer speziellen Beschichtung beim OEM versehen, durch die sich deutliche Vorteile in der Reibleistung und damit den Verbrauchs- und Emissionswerten ergeben. Die Rheinmetall Automotive AG erhielt bereits im Jahr 2017 den Zuschlag für mehrere Komponenten für diese Dieselmotorenreihe des OEMs. Zum Auftragsvolumen von über 390 MioEUR gehören dabei auch Stahlkolben, Zylinderkurbelgehäuse, Gleitlager und elektropneumatische Wandler der jeweils neuesten Generation. Alle Komponenten tragen insgesamt zu geringen Verbräuchen wie verminderten Emissionen dieser modernen Antriebsreihe bei.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top