Generalversammlung von CARMUNICATION

3 Jahre CARMUNICATION und ein Blick in die Zukunft

Anlässlich der Generalversammlung zum dreijährigen Bestehen von CARMUNICATION – einem gemeinnützigen Verein, der sich einem fairen und freien Zugang von Fahrzeug Live Daten verschrieben hat – trafen sich die 36 Vereinsmitglieder und zahlreiche Branchenexperten zum Open Workshop im Headquarter von Brembo in Bergamo, Italien.

CARMUNICATION agiert als „Business enabler“ sowie politische Interessensvertretung für seine Mitglieder und die freien Marktteilnehmer. Auf der CARMUNICATION Plattform werden Fahrzeug-Daten live auf die Plattform gestellt, wodurch so die Basis für die Entwicklung neuer Innovationen der Mitglieder geschaffen wird. Die CARMUNICATION-Plattform wird mittels modernster Technologie betrieben und stetig weiterentwickelt. Mit BMW konnte kürzlich eine Vereinbarung geschlossen werden, die Mitgliedern den Zugriff auf die Daten vernetzter Fahrzeuge des Automobilherstellers ermöglicht. Der Leitsatz und Slogan „Wer die Daten hat, macht das Geschäft“ verrät bereits sehr viel über das Bestreben von CARMUNICATION.

Inhaltlich widmet sich CARMUNICATION drei Themen:

  • dem direkten Zugang zu Fahrzeug Live Daten
  • dem Betreiben der CARMUNICATION Plattform, welche Live Daten sammelt, standardisiert und an Berechtigte verteilt
  • das Bündeln der Kräfte durch bestehende und neue Mitglieder

Ein fairer Zugang zu Auto Live Daten ist das zentrale Interesse der CARMUNICATION Mitglieder. Die bis zu 7.000 Live-Datensätze, welche ein modernes Fahrzeug liefert, bringen Aufschluss über mögliche Probleme, das Fahrverhalten oder der Notwendigkeit eines Werkstätten-Besuchs. Diese Informationen sind aktuell ausschließlich den Fahrzeugherstellern vorbehalten.

Ein berechtigtes Interesse an Auto Live Daten haben nicht nur die Hersteller, sondern insbesondere auch Versicherungen, Fuhrparkbetreiber, Pannendienste, IT-Dienstleister, Werkstätten und Ersatzteileproduzenten sowie Diagnoseanbieter und öffentliche Institutionen.

Beim Open Workshop in Bergamo brachten internationale Experten als Vortragende neben einer Bestandsaufnahme wertvolle Einblicke in die Branche und deren Entwicklung sowie eine Markteinschätzung der nächsten Jahre. Einigkeit herrschte vor allem darin, dass neben der notwendigen Fahrzeugdaten mittelfristig auch ein Zugang ins Fahrzeug – und damit zum Autofahrer unumgänglich sein wird.

Die CARMUNICATION Generalversammlung dient dem Austausch der Vereinsmitglieder und Netzwerkpartner, um das Know-how und die Kräfte zu bündeln. Unmittelbar nach dem Workshop haben sich vier weitere Unternehmen entschlossen, Mitglied von CARMUNICATION zu werden und gemeinsam das Netzwerk zu stärken. Mit weiteren Interessenten werden zurzeit intensive Gespräche geführt.

Quelle: CARMUNICATION

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top