G.A.S. kooperiert mit BOSAL RETROFIT

G.A.S. für eine saubere Zukunft mit BOSAL

BOSAL RETROFIT produziert und vertreibt das erste NOx – mindernde Nachrüstsystem für Euro 5 Diesel. Damit müssen auch die meisten Besitzer von EURO 5 Diesel PKW keine Fahrverbote fürchten. Aktuell sind noch knapp 5,6 Millionen derer Fahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sind – 5,6 Millionen potenzielle Kunden. Das System zur Abgasnachbehandlung bei Diesel PKW ist für den nachträglichen Einbau in Diesel der Abgasnorm EURO 5 geeignet. In den Prüfungen durch den TÜV Nord in Essen wurde nachgewiesen, dass die Stickoxidemissionen eines nachgerüsteten Fahrzeugs weit unter dem nach der Richtlinie geforderten Grenzwert von 270mg/km NOx liegen. Erste allgemeine Betriebserlaubnisse gelten für Nachrüstsätze für Volvo- und Mercedes-Fahrzeuge.

Global Automotive Service GmbH ist ein Aftermarket-Partner der BOSAL RETROFIT GmbH. Die dem G.A.S. Netzwerk angeschlossene Werkstätten können das Angebot der Nachrüstung vermarkten und sich mit einer neuen, nachhaltigen Serviceleistung beim Autofahrer in Szene setzen. Gerade Besitzer älterer Fahrzeuge zählen in der Regel zur Kundschaft freier Netzwerke, sodass von einem riesigen Potenzial auszugehen ist.

„Wir sind seit 15 Jahren im Markt aktiv und konnten Prozesse und Abwicklungen mit unseren Partnerwerkstätten so etablieren, dass wir derartige Projekte erfolgreich eingehen können. Die Zertifizierung und Qualifizierung unserer Netzwerkpartner erlaubt es uns, dass wir jetzt in der Partnerschaft zu BOSAL RETROFIT GmbH auf Augenhöhe zu OE und dem gebundenen Markt agieren,“ so Andreas Brodhage, geschäftsführender Gesellschafter der G.A.S.

Mit der Zusammenarbeit werden die Systeme für alle Autofahrer – nicht nur in den von Fahrverboten betroffenen Regionen, sondern bundesweit – schnell verfügbar sein. Start der Kooperation ist der Messeauftritt von G.A.S. und BOSAL RETROFIT auf den Profi Service Tagen am 16./17. November 2019 in Frankfurt/Main.

„Wir freuen uns, dass wir auf der Messe nicht nur unsere Partner informieren können, sondern gemeinsam neue Wege für den Aftermarkt beschreiten. Das ist ein Meilenstein für unsere Branche“, so Andreas Brodhage.

Quelle: G.A.S. – Global Automotive Service

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top