Richtiger Umgang mit der Klimaanlage

Kühler Kopf an heißen Tagen

Die Klimaanlage ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch der Sicherheit

Wenn im Sommer die Luft über der Straße zu flimmern beginnt, will man lieber nicht auf sie verzichten: eine funktionierende Klimaanlage. In der warmen Jahreszeit erhöht diese den Komfort, dient aber auch der Verkehrssicherheit. Um sich bei Höchsttemperaturen auf sein Kühlaggregat verlassen zu können, ist eine regelmäßige Wartung unverzichtbar. A.T.U-Experte Franz Eiber gibt Tipps, wie man einem Kollaps der Klimaanlage und teuren Reparaturkosten vorbeugt.

Regelmäßige Wartung

„Eine einwandfrei funktionierende Klimaanlage ist kein Selbstläufer, sondern bedarf einer regelmäßigen Überprüfung und Wartung“, sagt Kfz-Experte Franz Eiber von A.T.U.

Jährlich verflüchtigen sich circa zehn Prozent der Kühlflüssigkeit aus dem Kühlsystem. Dieser Schwund führt langfristig zu einer Beeinträchtigung der Kühlleistung und kann letztlich sogar zum kompletten Ausfall der Klimaanlage führen. Die Folge: Reparaturkosten, die sich schnell auf über tausend Euro belaufen können. Eiber rät daher:

„Wer lange Freude an der Klimaanlage in seinem Wagen haben möchte, sollte diese und den Pollenfilter einmal pro Jahr überprüfen und alle zwei Jahre die gesamte Anlage warten lassen.“

Servicearbeiten nach neuesten Standards, wie die Klimawartung und -instandsetzung mit dem Kältemittel „R1234yf“, können in allen A.T.U-Meisterwerkstätten durchgeführt werden. Bei der Wartung wird die Kühlflüssigkeit gereinigt, Leitungen und Dichtungen werden unter die Lupe genommen und das System durch Vakuum gereinigt und auf Dichtheit geprüft. Undichte Stellen können so frühzeitig erkannt und behoben werden.

Gesundes Fahrzeugklima

„Wer unter Heuschnupfen leidet, sollte den Pollen- und Staubfilter im Auto einer jährlichen Überprüfung unterziehen“, empfiehlt A.T.U-Experte Franz Eiber.

Der Filter, der in jeder Kfz-Klimaanlage verbaut ist und die einströmende Luft reinigt, schützt Allergiker effektiv vor reizendem Blütenstaub. Hat sich der Filter jedoch mit zu vielen Partikeln zugesetzt, verliert er seine schützende Wirkung. Darüber hinaus bildet das gesamte Kühlsystem aufgrund von Feuchtigkeit und Wärme einen geradezu idealen Nährboden für Bakterien und Pilze. Abhilfe schafft eine Desinfektion des Verdampfers und des Lüftungssystems. Dazu wird die Klimaanlage mit dem aktiven Sauerstoff Ozon durchströmt.

Sicherheit im Straßenverkehr

Neben dem Komfort, den eine Klimaanlage mit sich bringt, erhöht diese auch die Fahrsicherheit.

„Statistiken zeigen, dass bei hohen Temperaturen im Auto das Konzentrationsvermögen abnimmt und das Unfallrisiko steigt“, erklärt Eiber.

Wer also auf der Fahrt im Sommer einen kühlen Kopf bewahren und gleichzeitig die Fahrsicherheit erhöhen möchte, sollte seine Klimaanlage regelmäßig einer Wartung unterziehen.

Quelle: A.T.U

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top