MAHLE baut Service Solutions Center

Service Solutions Center in Parma

  • MAHLE legt Grundstein für Produktions-, Forschungs- und Entwicklungszentrum für Werkstattausrüstung im italienischen Parma
  • Konzentration am Standort sorgt für ein innovatives Entwicklungs- und Produktionsumfeld

Mit der Grundsteinlegung für den Bau eines neuen Service Solutions Centers im italienischen Parma reagiert MAHLE auf das große Interesse des Marktes an MAHLE Lösungen im Bereich Werkstattausrüstung. Auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern fasst MAHLE die bisher drei Standorte von MAHLE Service Solutions unter einem Dach zusammen. Dort werden künftig Geräte für die Wartung von Klimaanlagen und Getrieben sowie Diagnosegeräte und Geräte zur Kalibrierung von Fahrassistenz­systemen entwickelt und produziert.

Der offizielle Spatenstich erfolgte im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft am 1. März. Der neue Standort wird Bereiche für Forschung und Entwicklung, Produktion und Logistik sowie Schulungsräume und einen Werkstattbereich für Fahrzeugversuche beinhalten. Der Bereich Forschung und Entwicklung in Parma wird die Grundlage für neue globale Produktplattformen und eine Vielzahl von Werkstattlösungen sein. Der Bezug des neuen Standorts ist für das erste Quartal 2020 geplant.

„Die Grundsteinlegung ist ein wichtiger Meilenstein für uns, um in Zukunft weiterhin erstklassige Werkstattlösungen anzubieten, die unseren Kunden einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen“, sagt Olaf Henning, Mitglied der MAHLE Konzernleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket. Im Namen von MAHLE dankte Olaf Henning der Gemeinde Parma für deren vorbildliche Unterstützung bei der Realisierung des Bauvorhabens.

Quelle: MAHLE

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top