Restrukturierung bei NGK SPARK PLUG

NGK SPARK PLUG führt neue, zukunftsorientierte EMEA Aftermarket Struktur ein

NGK SPARK PLUG, der weltweit führende Zündungs- und Sensorspezialist, hat zum 1. April 2019 seine regionale Aftermarket Business Unit EMEA restrukturiert. Mit dieser Maßnahme reflektiert das Unternehmen die Veränderungen innerhalb des Aftermarktes und verdeutlich seine Fokussierung auf die regionalen Gegebenheiten der verschiedenen Märkte. Durch die Umstrukturierung entstehen vier internationale Vertriebsregionen: Zentraleuropa, Osteuropa und Eurasien, Westeuropa, Mittlerer Osten und Afrika. Ziel ist eine flexiblere und fokussiertere Ausrichtung, da sich Märkte und Kunden nicht mehr innerhalb nationaler Grenzen bewegen. Jede dieser Regionen berichtet an David Loy, Vice President Aftermarket EMEA, und steht unter der Leitung eines versierten Managers mit langjähriger NGK SPARK PLUG Erfahrung. Marc Kuntzsch, der ehemalige General Manager DACH, wird zum Director Central Europe ernannt. Igor Skornik, ehemals Commercial Director, besetzt die Position des Director Eastern Europe and Eurasia. David Bassas, vorheriger General Manager Iberia, führt nun die Region Westeuropa. Und Tufan Baysal, vorheriger General Manager South East Europe, übernimmt die Leitung für den Mittleren Osten und Afrika.

Die EMEA-Neustrukturierung soll es NGK SPARK PLUG ermöglichen, neue Geschäftsprozesse im gesamten Aftermarket zu etablieren, um so den Schwerpunkt auf den Kunden zu legen. David Loy, Vice President Aftermarket EMEA bei der NGK SPARK PLUG EUROPE, betont:

„In letzter Zeit hat sich das Geschäftsfeld im Aftermarket durch die Konsolidierungen und die Digitalisierung stark verändert. Da es in unserer Branche auch in Zukunft immer mehr Veränderungen geben wird, ist es nun an der Zeit, unsere Struktur anzupassen, um uns den neuen Herausforderungen zu stellen. Mit dieser Entwicklung sind wir für die Zukunft gut vorbereitet.“

Zusätzliche organisatorische Verbesserungen innerhalb der vier neuen Vertriebsregionen ermöglichen es zudem die einzelnen Märkte gezielter anzusprechen. So übernimmt beispielsweise die Region Zentraleuropa die Verantwortlichkeit für Italien, Benelux, die nordischen Länder und DACH. Innerhalb der Vertriebsregion Osteuropa und Eurasien werden Kunden aus dem Baltikum betreut, während die Regionen Westeuropa, Mittlerer Osten und Afrika ebenfalls eigene fokussierte Vertriebsteams für die einzelnen Ländern in Ihrer Region haben.

„Diese verbesserte, international ausgerichtete Organisationsstruktur macht NGK SPARK PLUG im EMEA- Aftermarket fit für die Zukunft“, so David Loy weiter. „Ich gratuliere meinen Kollegen zu ihren neuen, herausfordernden Positionen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen, wenn wir unser Geschäftsaktivitäten in den bestehenden und neuen Märkten aufbauen.“

Basierend auf den Strukturveränderungen in der Business Unit Aftermarket EMEA erfolgte entsprechend auch eine Anpassung der Vertriebsorganisation in der DACH-Region. Demzufolge wurde Marc Kuntzsch, der bisher die Position als General Manager Aftermarket DACH bekleidete, mit Wirkung vom 01. April 2019 zum Director Central Europe ernannt. Seine Aufgaben als General Manager Aftermarket DACH werden intern an Herrn Peter Sens übergeben. Bislang als Verkaufsleiter DACH bei NGK SPARK PLUG EUROPE GmbH tätig, wird er sich nun als Head of Sales Aftermarket DACH den neuen Anforderungen der Märkte stellen und weiterhin an Marc Kuntzsch berichten. Mit seiner über 15-jährigen Vertriebserfahrung in verschiedenen Positionen bei NGK hat er maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen und wird mit seinem neu aufgestellten Vertriebsteam die
Wettbewerbsposition in der DACH-Region sichern und weiterhin Strategien entwickeln, um NGK auf die zukünftigen Marktentwicklungen vorzubereiten.

Einhergehend mit dieser personellen Veränderung werden Frau Martina Schwandrau und Herr Fred Brüggemann als Senior Sales Manager zukünftig ein Team von jeweils vier Gebietsmanagern führen und direkt an Herrn Peter Sens berichten.

Quelle: NGK SPARK PLUG

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top