Portfolio-Erweiterung bei Osram

Osram-Laser bringt Autonomes Fahren einen Schritt näher

Mit dem SPL DS90A_3 erweitert Osram sein Portfolio für LiDAR-Anwendungen

LiDAR-Systeme sind ein zentraler Bestandteil von Fahrerassistenzsystemen wie Spurhalte- oder Notbremsassistenten in autonomen oder teilautonomen Fahrzeugen. Mittels einer Laufzeitmessung wird die Entfernung zwischen dem Fahrzeug und Objekten in der Umgebung ermittelt: Dazu wird ein sehr kurzer Laserpuls ausgesandt. Trifft der Laserpuls auf eine Person oder ein beliebiges Objekt, wird er reflektiert und von einem Detektor erfasst. Aus der Laufzeit des Laserstrahls berechnet sich die Entfernung des Objekts. Daraus kann das Sicherheitssystem schließlich ableiten, ob beispielsweise gebremst oder ausgewichen werden muss.

Osram Opto Semiconductors entwickelt seit über fünfzehn Jahren erfolgreich Pulslaserdioden, die in vielen Autoanwendungen zum Einsatz kommen. Mit dem neuen Laser SPL DS90A_3 erweitert das Unternehmen nun sein Produktportfolio für LiDAR-Systeme um eine leistungsstärkere und effizientere Variante, die die Reichweite der Anwendungen erhöht. Der Kantenemitter rastert die Umgebung rund um das Auto mit einem infraroten Laserstrahl über ein bestimmtes Winkelsegment ab. Das nachgelagerte System erzeugt dann eine hochauflösende 3D-Karte des Umfelds. Dabei reagiert die Technologie bei allen Verkehrssituationen, ohne wertvolle Sekunden zu verlieren. Ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde legt beispielsweise in einer Sekunde weitere 22 Meter zurück – eine Sekunde mehr oder weniger, die der Fahrer braucht um zu reagieren, kann also enorme Auswirkungen auf das Verkehrsgeschehen haben.

Der SPL DS90A_3 kann mit hohen Strömen bis zu 40 A betrieben werden und erreicht eine typische Leistung von 125 W. Der Laser verfügt über die entsprechende Qualifikation für den Einsatz in Automotive-Anwendungen und überzeugt mit einer besonders langen Lebensdauer sowie einer sehr hohen Effizienz. Seine kompakten Abmessungen ermöglichen darüber hinaus ein flexibles Systemdesign innerhalb des Fahrzeugs.

„Mit dem neuen Laser ist es uns gelungen, eine der Schlüsseltechnologien auf dem Weg zum Autonomen Fahren einen Schritt weiter zu bringen. Durch die höhere Leistung kann das LiDAR-System selbst schwach reflektierende und kleine Objekte in großer Entfernung gut erkennen und in Gefahrensituationen eingreifen“, erläutert Andreas Bauer, Marketing Manager für Laser bei Osram Opto Semiconductors.

Quelle: OSRAM Group

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top