Viele Teilnehmer bei BRV-Lehrgängen

BRV-Lehrgänge: Wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Branche

Insgesamt 115 Teilnehmer/innen absolvierten in diesem Jahr einen der Kurse zum Juniormanager, Reifenfachverkäufer (Point of Sales/Außendienst), Kfz-Serviceberater oder eines der Grundlagentrainings „Räder und Reifen in der Landwirtschaft“. Auch im kommenden Jahr bietet der BRV ein umfangreiches Programm an spezifisch auf die Branche zugeschnittenen Weiterbildungslehrgängen.

Die letzten beiden Lehrgänge des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) für Mitarbeiter/innen in Reifenservicebetrieben haben das Weiterbildungsjahr 2018 erfolgreich abgerundet: 16 neue Juniormanager/innen im Reifenfachhandel und 17 frisch gebackene Reifenfachverkäufer/innen für den Point of Sales konnten die begehrten Weiterbildungsurkunden nach erfolgreichem Abschluss der Spätsommerlehrgänge mit nach Hause nehmen.

Den Auftakt machte der dreiwöchige BRV-Lehrgang zum Juniormanager im Reifenfachhandel, der bereits Mitte Juli für alle Teilnehmer/innen in einer erfolgreichen Abschlussprüfung mündete. Trotz des hohen Anforderungsniveaus lag der Notendurchschnitt bei einer „Zwei“ im Schulnotensystem. Lehrgangsbester wurde Marc Straub von Reifen Straub, der nicht nur wegen seiner Top-Note ein rundum positives Fazit zog:

„Ich persönlich kann diesen Lehrgang nur bestens weiterempfehlen. Er vermittelt und vertieft pures Wissen und ungefilterte Fakten aus erster Hand, welche wir alle im Berufsalltag und mit Blick auf die Zukunft brauchen, um an diesem sich derzeit so stark wandelnden Markt bestehen zu können,“ so resümierte er.

Ende August fand das zweite fünftägige Seminar zum Reifenfachverkäufer (Point of Sales) dieses Jahres statt, in dem die Teilnehmer/innen wichtige Instrumente für den PoS, wie z.B. Kundenbedarfsanalyse und sicheres Führen des Verkaufsgesprächs, kennen und anwenden lernen. Der Notendurchschnitt lag auch hier bei einer Zwei, mit einer überdurchschnittlichen Leistung wurde Kai Rupprecht vom BRV-Mitgliedsunternehmen Rüdiger Glenk Lehrgangsbester.

„Als ich mir die zugeschickten Unterlagen für den Kurs das erste Mal durchgelesen habe, war ich über den Umfang der täglichen Lehrgangsinhalte geschockt – jeden Tag acht Stunden Schulung und für jeden Tag war sehr viel Stoff vorgesehen.“, berichtet Rupprecht. Doch nach dem ersten Tag war der anfängliche Schock verflogen und im Rückblick gibt auch er dem Lehrgang eine Spitzennote: „Alles in allem fand ich den Kurs top, da man meiner Meinung nach nicht nur fachlich sicherer wird (auch durch Gespräche mit anderen Teilnehmern), sondern generell viel selbstbewusster und besser in ein Kundengespräch geht.“

Mit seinem punktgenau auf die Belange von Reifenservicebetrieben zugeschnittenen Weiterbildungsangebot leistet der BRV einen wichtigen Beitrag zur Personalqualifizierung und Fachkräftesicherung in der Branche. Insgesamt 115 Teilnehmer/innen absolvierten in diesem Jahr einen der Kurse zum Juniormanager, Reifenfachverkäufer (Point of Sales/Außendienst), Kfz-Serviceberater oder eines der seit Jahresbeginn erstmals in Zusammenarbeit mit dem Nutzfahrzeugreifenspezialisten Bohnenkamp AG angebotenen Grundlagentrainings „Räder und Reifen in der Landwirtschaft“.

„Die hervorragende Resonanz auf dieses neue Trainingsangebot bestärkt uns in dem gesetzten Ziel, unser Lehrgangsprogramm sukzessive um weitere Angebote zu ergänzen.“, sagt BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lowin. „Zudem werden wir die bewährten Weiterbildungen regelmäßig inhaltlich auf den Prüfstand stellen und die Lerninhalte an neue Herausforderungen anpassen, denen sich die Branchenbetriebe stellen müssen.“, kündigt er an und fügt hinzu: „An dieser Stelle spreche ich im Namen des BRV Apollo Vredestein, Bohnenkamp, Goodyear, Liqui Moly und Nexen Tire einen ausdrücklichen Dank dafür aus, dass sie als Sponsoren und Partner der Lehrgänge unsere Weiterbildungsarbeit wesentlich unterstützen.“

Nicht zuletzt dank dieser Unterstützung wird es auch im kommenden Jahr die verbandlichen Seminarangebote geben. Die Termine für die Weiterbildungen 2019 zum Juniormanager, Reifenfachverkäufer und Kfz-Serviceberater stehen schon fest, die Ausschreibungs- und Anmeldeunterlagen stehen auf der BRV-Website bereit. Auch das Grundlagentraining Landwirtschaftsreifen wird aufgrund der hohen Nachfrage und der positiven Resonanz dann in die 2. Runde gehen. Dessen Termine sind derzeit noch in der Abstimmung, werden aber demnächst veröffentlicht.

Quelle: Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top